Fußballmuffel & WM-Verweigerer aufgepasst: mit diesen 11x 11Aktivitäten verbringst du einen garantiert fußballfreien Sommer und hast trotzdem jede Menge Spaß und neue Erkenntnisse. Das ultimative Fußball-Alternativprogramm für Berlin.

Was mache ich, wenn ganz Berlin beim Public Viewing ist?

Wenn die halbe (ach was, die ganze!) Welt Kopf steht und sich alles mal wieder nur um das Runde, das ins Eckige muss dreht, freut das nicht immer jeden. Ich mag Fußball eigentlich ganz gern und erinnere mich an Gänsehaut, Schweißausbrüche und Freudentaumel beim gemeinsamen Public Viewing. Oder an Grillabende bei Freunden mit Bier als Wetteinsatz. Ob mich das WM-Fieber auch dieses Jahr wieder packen wird, kann ich noch nicht sagen. Irgendwie scheint momentan so vieles andere wichtiger. Für den Fall, dass ich dieses Jahr tatsächlich keine Lust auf die Fußball Weltmeisterschaft habe, habe ich mir ein paar alternative Aktivitäten zum WM-Gucken zusammengesucht.  Manches davon kannst du locker in einer Halbzeit oder 90 Minuten erledigen, für manches brauchst du wohl eher die gesamte Zeit der Weltmeisterschaft. Vielleicht ist bei diesen 11×11 Vorschlägen für ein Fußball Alternativprogramm in Berlin ja auch was für dich dabei?

 

11x Essen

  1. Echtes asiatisches Streetfood essen auf der Thaiwiese
  2. Japanisches Ramen schlürfen
  3. Eis essen: Rote-Beete-Mohn oder Limette-Gurke-Minze
  4. Original lateinamerikanische Empanadas genießen im La Despensa in Friedrichshain
  5. …oder polnische Pierogi im hippen Ambiente in Mitte bei Tak Tak Polish Deli
  6. Pssst: bei Big Stuff Smoked BBQ gibt’s bald auch Smoked Chicken
  7. Kohlenhydrate schlemmen. Die besten Donuts in Berlin – und sie sind sogar vegetarisch: Brammibal’s am Maybachufer
  8. Oder wie wär’s mit einem Zimtschnecken-Orgasmus im Café Stockholm in Neukölln?
  9. Vom Mund auf die Hüfte: die kanadische Kalorienbombe „Poutine“ gibt’s in der Arminius Markthalle
  10. Edel, gediegen, und nicht ganz billig: ein Afternoon Tea im Regent Berlin
  11. Und die beste Pizza (Punkt) Berlins gibt’s na klar im Salami Social Club in Friedrichshain

 

11x Trinken

  1. IPA & Co im Craft-Beer-Tempel von Stone Brewing
  2. Tee vom Samowar im märchenhaften Ambiente in der Tadshikischen Teestube
  3. Tschechisches Tankbier, unpasteurisiert und frisch aus dem Tank (so gut und macht keinen Kater!): Zum böhmischen Dorf
  4. Mate-Bräu, direkt vom Fass bei La Despensa in Friedrichshain
  5. Statt essen: 10.000 Kalorien (oder so) in einem einzigen Getränk, mit einem Freakshake von Cupcakes Berlin
  6. Handwerkliches gebrautes Bier ohne das Craft-Beer-Getue gibt’s im guten alten Hops & Barley in Friedrichshain
  7. Wirklich (!) gute Cocktails und Longdrinks trinken bei Becketts Kopf in Prenzlauer Berg
  8. Am schönsten Gin trinken kann man übrigens in der Bar Marqués im Graefekiez
  9. Für Wein empfehle ich die Weinhandlung Jens Garlipp in Mitte
  10. Arabischen Hipster-Kaffee trinken bei Ben Rahim in Mitte
  11. …und Whisky trinkt man am besten im Offside im Wedding (Der Wedding kommt!)

 

11x Aufs Wasser

  1. Stand Up Paddling auf dem Wannsee
  2. …für Forgeschrittene: SUP Yoga in der Segelschule Pura Vida in der Rummelsburger See
  3. …und für Einsame: Dating auf dem Brett bei der SUP Single Night in Treptow
  4.  Sehen und gesehen werden im Pool auf dem Badeschiff
  5. Speisen auf dem freischwimmenden Restaurant SpreeArche auf dem Müggelsee
  6. Mit der ältesten BVG-Fähre Berlins fahren und somit zum Erhalt der Linie F11 beitragen
  7. Mit dem Kanu durch Kreuzberg paddeln
  8. …oder wie wärs mit Windsurfen auf dem Müggelsee?
  9. nicht auf, sondern ins Wasser: imWaldbad amLiepnitzsee kann man besonders schön schwimmen
  10. mit dem Hausboot durch Berlin schippern
  11. oder mit dem Tretboot-Flamingo durch die Rummelsburger See

 

11x Die Stadt erkunden 

  1. auf den Spuren von Lola rennt & Co. wandeln: Berliner Drehorte
  2. Blumenpracht und Kakteensammlung bewundern im Botanischen Garten
  3. Geheimtipps für Ruhe mitten im Trubel: Südgelände
  4. Lost Places jagen
  5. Street Art und eine ganze besonderes Stimmung einfangen auf dem Teufelsberg
  6. ….oder Drachen und Füchse gucken auf dem benachbarten Drachenberg
  7. stilecht im Mustang durch die Stadt fahren
  8. …oder lieber in der kleineren Variante im Mini Hot Rod?
  9. Deutsch-deutsche Geschichte hautnah erleben im Stasigefängnis
  10. Kunst erleben, ganz down-to-earth, bei einer Gallery Tour von Slow Travel Berlin
  11. den Mauerweg entlanglaufen, radeln, joggen

 

11x Was Neues lernen

  1. im Räucherworkshop die Sonnenwende begrüßen
  2. mit den TofuTussis Tofu herstellen
  3. Naturkosmetik herstellen in Kreuzberg
  4. Gemüse fermentieren
  5. das perfekte Brot backen
  6. bei Frau Toni dein eigenes Parfum kreieren
  7. Edle Schokolade selber machen bei Belyzium
  8. geht auch ohne Fußball: Bier brauen lernen
  9. eine neue Sprache lernen, wie wär’s zum Beispiel mit Isländisch?
  10. einen essbaren Garten anlegen mit Gärtnermeister Stefan Ludwig
  11. Auch keine schlechte Idee: Mit einem Redekurs besser reden lernen

 

11x Sport – jenseits der üblichen Verdächtigen

  1. Ja, das kann man lernen: wie wäre es mit einem Twerking-Workshop?
  2. Das Lieblingssportgerät meiner Kindheit erlebt gerade einen neuen Boom: Hula Hoop
  3. Harry-Potter-Sport: In Berlin gibt es mit den Berlin Bludgers und den Berlin Blue Caps zwei Quidditch-Teams
  4. Der schönste Sport der Welt ist immer offen für neue Spielerinnen: Roller Derby in Berlin
  5. Yoga in luftiger Höhe: Probier‘ doch mal Aerial Yoga, zum Beispiel in der Kulturbrauerei
  6. …oder halt Yoga & Saufen, beim Bier Yoga
  7. Kindheitstrauma verarbeiten beim Turmspringen
  8. Polo kann man nicht nur auf dem Pferd, sondern auch vom Rad aus spielen beim Bike Polo
  9. Im spanischsprachigen Raum der Hit, hier total unbekannt: die Tennis-Variante Pádel. Mitspieler gesucht!
  10. Härter als Fußball: in Berlin kann man auch Rugby spielen
  11. Wie ein Gladiator fühlen kannst du dich beim Jugger, zum Beispiel im Treptower Park

 

11x Ausstellungen & Museen, die wirklich Spaß machen

  1. Eine Street Art Tour auf eigene Faust, zusammengestellt von Misses Backpack
  2.  Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, endlich mal Boros Bunker anzuschauen (Voranmeldung nicht vergessen)
  3. Für Buchstabennerds das Paradies: Buchstabenmuseum Berlin
  4. Gamer und Nostalgiker werden im Computerspielemuseum glücklich
  5. Im C/O Berlin ist die Ausstellung über den Jahrhunderfotografen Irving Penn sehr sehenswert.
  6. Videokunst, neu, feministisch, provozierend, anders: EVBG Berlin (mit Avocado-Mauszeiger!)
  7. Yay, vom 22.-24. Juni finden wieder die 48 Stunden Neukölln statt
  8. Vielversprechend: „Feast of Totems“ von Emily Mae Smith in der CFA in Charlottenburg
  9. …ebenso wie „Open Secret“ von Andrea Bowers bei Captain Pretzel
  10. Was hat Mathe mit Kunst zu tun? Finde es raus bei „Mathematics and Art“ in der TU Berlin
  11. Kunst & Schwimmen verschwimmen bei der Ausstellung „Voyage“ im Sommerbad Humboldthain

 

11x Shoppen 

  1. Berlins beste Vintage Mode gibt’s bei Soeur Berlin in Prenzlberg
  2. …oder aber bei Rag and Bone Man in Neukölln
  3. Bei Sorgenfrei Berlin gibt’s nicht nur Kaffee im nostalgischen Ambiente, sondern auch Nippes der Fünfziger und Sechziger Jahre
  4. Robotergeschenke, Comicbücher und Street Wear für große und kleine Jungs findest du bei Big Brobot in Fhain
  5. Schmuck aus Buenos Aires in Prenzlberg: bei Unico Jewelry in der Alten Schönhauser Straße wirst du fündig
  6. Berlin Souvenirs, aber in cool, gibt’s bei „this city rocks Berlin“ in Friedrichshain
  7. Befriedige dein Sugarhigh beim Süßkramdealer
  8. Wenn es schwedische Süßigkeiten sein sollen, ist Herr Nilsson Godis deine erste Anlaufstelle
  9. Vegane Naturkosmetik gibt’s in hübscher Umgebung & Aufmachung im PonyHütchen Flagshipstore in Mitte
  10. Für ambitionierte Hobbyköche und Bäcker: Küchenliebe in Friedrichshain
  11. Sehr schöne Notizbücher & Papeterie bekommst du bei R.S.V.P. in Mitte

 

11x Lesen

  1. Von der wunderbaren Julia Korbik: Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten.
  2. Lesen und danach hören: Die sehr gut geschriebene FAZ-Rezension über das unfassbar gute Album „Hermetica“ von Perel
  3. Julia Jessen: Die Architektur des Knotens
  4. Olinka Vistica: Das Museum der zerbrochenen Beziehungen
  5. Diesen berührenden und gleichzeitig sehr informativen Artikel von Tim Ferris über Suizid
  6. Geister, Ostsee, Geschichten gibt’s bei Ghosts on the shore von Paul Scraton
  7. Haustausch & Heim auf Zeit bei Your home is my castle von Jessica Braun und Christoph Koch
  8. Das Buch vor dem (Berlinale-)Film: Call me by your name von André Aciman
  9. Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne von Grimmepreisträgerin Corinne Luca
  10. Conversations with friends von Sally Rooney
  11. Meike Winnemuth: Das große Los

 

11x Filme, Dokus und Serien

  1. Absolute Lieblingsdoku: Supermensch – Wer ist Shep Gordon? (google play). Wenn du nur eine Doku guckst diesen Sommer, dann diese
  2. Sehr sehenswert (für alle, die meinen zu wissen, was das beste für dein Leben ist): Should you have kids? von Marie Forleo auf Youtube
  3. Der Film Mantra – Sounds into silence (im Kino)
  4. sowie The Florida Project
  5. und Call me by your name
  6. Auf Netflix: hochspannende Doku Ikarus über das systematische Doping in Russland
  7. ebenfalls auf Netflix: die tragikomischen, schönen zwei Staffeln von LOVE
  8. Inspiring as f***: Youtube-Doku über den Ironman, der sich fast das Genick brach und dennoch weitermacht: Tim Don – the man with the halo
  9. Im Kino: Marie Bäumer als Romy Schneider in 3 Tage in Quibéron
  10. Genial: Aufstieg und Fall des Mehmet Göker, gezeigt in beiden Teilen von Versicherungsverter auf Netflix
  11. Extrem gut und faszinierend: Die Doku über die Baghwan-Sekte, Osho und Sheela auf Netflix: Wild Wild Country

 

11x Raus aus Berlin

  1. Zwar noch Berlin, aber schon ganz schön draußen: die Berliner Pfaueninsel
  2. Auch gut: zum Spritzkuchen essen nach Eberswalde
  3. Paddeln oder einfach nur den Blick schweifen lassen im Nationalpark Unteres Odertal
  4.  Am schönsten ist es ja sowieso in der Uckermark
  5. da kann man auch lecker Fisch essen
  6. du könntest auch mal so richtig abhauen und Street Art zum Mitnehmen suchen in London
  7. in Mecklenburg-Vorpommern haben die Guts- und Herrenhäuser zur Mitsommer Remise geöffnet
  8. It is sooo fluffy! Ausflug zur Alpakafarm Nieplitzhof
  9. …oder zum Ziegenhoftag an jedem 1. Sonntag im Monat
  10. Vielleicht auch mal Coworking auf dem Land ausprobieren, bei Coconat in Bad Belzig?
  11. Aber egal was du auch machst: Fahr nicht nach Wolfenbüttel. Echt nicht.

Wer wird Fußball Weltmeister?

Ich sage England. Ohne Witz. Warum? Darüber kannst du bald mehr auf meinem anderen Blog A decent cup of tea lesen. Und falls dich das immer noch so gar nicht interessiert, dann hoffe ich, dass ich dich mit meinen Alternativvorschlägen zum Fußball gucken inspirieren konnte. Mal schauen, wie viele Punkte ich von der Liste selbst abhaken werde. Viel Spaß und immer dran denken: Vom Feeling her hab‘ ich ein gutes Gefühl (Andi Möller).