frühstück und brunch in berlin

Frühstück in Berlin: Die besten Brunch Cafés

Pancakes, Eggs Benedict, Avocado auf Sauerteigbrot, Bircher Müsli und French Toast: In diesen Brunch Locations bekommst du das beste Frühstück in Berlin.

1. Distrikt Coffee in Mitte

Den besten French Toast Berlins, ach was, ganz Deutschlands, bekommst du im Distrikt Coffee. Ich lehne mich damit weit aus dem Fenster? Vermutlich, denn gerade in Berlin gibt es harte Konkurrenz an der Arme-Ritter-Front. Wer aber einmal den French Toast mit Blaubeerkompott, karamellisierten Walnüssen und reichlich Créme Fraiche und Ahornsirup probiert hat, wird mir vermutlich zustimmen.

Ein paar weitere Gerichte wie Salsiccia- und Kichererbsenragout oder geräucherter Makrelenbagel beweisen den Mut zu Unkonventionellem, die klassische Avocado auf Sauerteigbrot gibt’s aber auch – schließlich sind wir hier immer noch in Berlin-Mitte.

Das Frühstück im Distrikt Coffee wird von Montag bis Samstag serviert. Einfach vorbeikommen, reserviert wird nicht.

Distrikt Coffee, Bergstraße 68, 10115 Berlin

french toast distrikt coffee berlin
Der legendäre French Toast von Distrikt Coffee

2. Annelies in Kreuzberg

Am Wochenende – und manchmal auch unter der Woche – reihen sich morgens nicht wenige Leute in eine Schlange in der Görlitzer Straße, um einen Tisch zu bekommen, wenn das Annelies um 10 Uhr öffnet. Sie tun das ohne Meckern und mit großer Vorfreude, auf das, was da gleich kommen wird: Ausgefallene Brunch Gerichte wie Rührei mit geräuchertem Eigelb und Fenchel-Kimchi, Grüner Spargel mit Räucherschinken und Stachelbeerkapern oder der Bestseller, das „Sausage, Egg & Cheese-Sandwich“ – aber auch daneben fast schon gewöhnlich klingenden Buttermilk Pancakes sind ein Fest für die Geschmacksknospen.

Annelies, Görlitzer Str. 68, 10997 Berlin

brunch kreuzberg annelies
Buttermilk Pancakes im Annelies
breakfast sandwich berlin annelies
Egg & Sausage Sandwich im Annelies

3. Frühstück 3000 in Schöneberg

Einer der kreativsten – und zugleich auch hochwertigsten – Locations für Frühstück in der Berlin ist das Frühstück 3000 in der Schöneberger Bülowstraße unweit des Nollendorfplatzs.

Hier gibt es zwar auch die typischen Brunchklassiker wie French Toast, Waffeln oder Banana Bread – der Clou liegt aber im Detail: Das Banana Bread wird mit „Exotikeis“ (in meinem Fall Mango), Karamellsauce und Curryamaranth serviert, das Birchermüsli beinhaltet Gurke und Minze und auf der Cheddar-Waffel thront ein Crispy Chicken. Diese Extras haben ihren Preis und man zahlt hier nochmal zwei oder drei Euro mehr pro Gericht als andernorts, es lohnt sich aber.

Für den Durst gibt’s erfrischende Getränke wie selbst gemachte Hibiskus-Limonade sowie alkoholische und alkoholfreie Breakfast-Cocktails.

Gerade am Wochenende ist es im Frühstück 3000 rammelvoll (im Sommer kann man auch draußen sitzen), eine Reservierung ist ein absolutes Muss, um nicht mit leerem Magen wieder umdrehen zu müssen.

Frühstück 3000, Bülowstraße 101, 10783 Berlin

frühstück 3000 berlin chicken waffle
Crispy Chicken Waffle im Frühstück 3000
berlin 3000 frühstück schöneberg
Das berühmte Banana Bread von Frühstück 3000

4. 44 Brekkie in Friedrichshain und Prenzlauer Berg

Das 44 Brekkie ist meines Wissens nach der einzige Ort in Berlin, an dem man ein koreanisches Egg Drop Sandwich bekommt. Hier wird das sehr fluffig geschlagene Rührei zwischen zwei dicke, weiche Scheiben Brioche (aus der Bekarei) gepackt und mit der „Secret Sauce“ (vermutlich eine Mischung aus Mayo und Sriracha) beträufelt. Wer will, kann noch weitere Zutaten wie Avocado, Lachs oder Bacon hinzufügen. Das ganze ist eine klebrige – und ungemein zufrieden stellende – Angelegenheit.

Mehr als das Egg Drop Sandwich gibt’s im 44 Brekkie übrigens nicht, man sollte Eier also wirklich mögen, wenn an hier frühstücken will. Neben der Location in Friedrichshain gibt es eine weitere Filiale in Prenzlauer Berg.

44 Brekkie, Rykestr. 44 in 10405 Berlin und Gabriel-Max-Straße 2 in 10245 Berlin

egg drop sandwich berlin
Koreanisches Egg Drop Sandwich im 44 Brekkie in Friedrichshain

5. Two Trick Pony in Kreuzberg

Ein „One Trick Pony“ ist das englischsprachige Äquivalent zur „Eintagsfliege“ – dass das Two Trick Pony hingegen gekommen ist, um zu bleiben, macht nicht nur der Name klar, sondern auch die einfalls- und abwechslungsreiche Frühstückskarte.

Ein paar Eindrücke gefällig? Bitteschön: Honig- & Tahinibrei mit geräuchertem Rapsöl, Cashew-Dukkah, Korinthen und Berberitzen, um nur eins der schönen Brunchgerichte zu nennen. Sehr beliebt sind auch die diversen Sandwiches, allen voran der 3-Käse-Toast. Die Komposition der Speisen, die ausgeklügelten Geschmacksnuancen, der Service: Im Two Trick Pony stimmt einfach alles.

Two Trick Pony, Bergmannstraße 52, 10961 Berlin

frühstück berlin two trick pony
Brunch im Two Trick Pony in Neukölln

6. House of Small Wonder in Mitte

Am House of Small Wonder kommt man nicht vorbei, wenn man in Berlin stilvoll brunchen will. Was einem hier als erstes auffällt, ist der fast schon dschungelartige Eingangsbereich mit „der“ Treppe – weil man diesen Anblick garantiert schon mal auf Instagram gesehen hat.

Das House of Small Wonder kann jedoch sehr viel mehr als nur hübsch aussehen. Die Frühstückskarte ist japanisch mit einem Schuss Mittelmeer dabei: So zum Beispiel Kakuni (geschmorter Schweinebauch), Onigiri-Reisbällchen oder Udon-Nudeln, aber eben in der Carbornara-Version. Mindestens ein veganes Gericht steht auch immer auf der Karte.

 House of Small Wonder, Auguststraße 11-13, 10117 Berlin

7. Silo Coffee in Friedrichshain

Mittlerweile ein echter Klassiker und einer der absoluten Vorreiter in Sachen „echtes“ Brunch ist das Silo unweit des Boxhagener Platzes in Friedrichshain. Auch hier muss man sich am Wochenende brav in die Schlange stellen, um einen der begehrten Tische zu bekommen.

Das Brunchmenü ist saisonal wechselnd, es gibt die typischen Frühstücksgerichte wie Avo on Toast, Pancakes oder Poached Eggs – aber natürlich auch hier mit dem gewissen Twist (so ist die Sauce auf dem Toast nicht Balsamico oder sonst irgendwas Schreckliches, sondern eine Soja-Dattel-Reduktion).

Das Silo Coffee ist auch ein guter Ort für Daytime Drinking, besonders erfrischend für heiße Sommertag ist der Gin-Cucumber-Spritz.

Silo Coffee, Gabriel-Max-Straße 4, 10245 Berlin

Frühstück Silo Coffee Berlin
Smashed Avo im Silo Coffee Berlin

Auch interesssant: Die besten Cafés in Friedrichshain

8. Sorrel in Neukölln

Sieben Tage pro Woche Brunch, und das mit einem Maximum an Koch- und Experimentierfreude – das Sorrel ist eine der neuesten Zugänge für Brunch in Berlin und hat sich an Beliebtheit schon ziemlich weit nach oben katapultiert. Wenn du schon immer mal Austern zum Frühstück essen wolltest, dann ist hier dein Ort – sehr praktisch sind auch die „Breakfast Sharing Platters“, bei dem man verschiedene Gerichte miteinander kombinieren kann.

Das Sorrel legt viel wert auf saisonale Produkte lokaler Kleinerzeuger und der Anteil an Bio-Zutaten ist auch recht hoch. Sehr erfreulich ist auch das Angebot an Heißgetränken: Der Kaffee kommt von Fjord und der Tee von Companion. Hier gibt es übrigens auch eine der absolut besten Zimtschnecken in Berlin. Übrigens: Vegane Gerichte stehen meist nicht explizit auf der Karte, es ist jedoch möglich, vegane Optionen zu bestellen.

Sorrel, Pannierstraße 40, 12047 Berlin

frühstück sorrel neukölln
Die Kardamom Schnecke aus dem Sorrel schmeckt auch zum Frühstück!

9. 21 gramm in Neukölln

21 Gramm schwer soll, laut einer über 100 Jahre alten Studie, die menschliche Seele sein. Der Name dieses Brunchlokals in Neukölln macht umso mehr Sinn, wenn man weiß, wo sich das 21 gramm befindet: In einer ehemaligen Friedhofskapelle auf dem St. Thomas Friedhof im Herzen Neuköllns.

Das Interieur ist genauso beeindruckend wie die Backsteinterasse, auf der es sich bei schönem Wetter gut aushalten lässt: Hohe Wände, Säulen, Rundbögen und sehr viel Grün. Die Karte lehnt sich an die typisch australische Brunchtradition an: Buttermilk Pancakes, Brown Butter Potatoes, Breakfast Burger, Chicken Sandwich. Zum Teilen gibt es auch eine „grazing plate“ für zwei oder mehrere Personen.

21 gramm, Hermannstraße 179, 12049 Berlin (Reservierung empfohlen)

10. Father Carpenter in Mitte

Für ein gemütliches Frühstück ist das Father Carpenter unweit des U-Bahnhofs Weinmeisterstraße gerade am Wochenende sicherlich nicht der richtige Ort – dafür ist es einfach immer zu voll und zu laut.

Ein Besuch lohnt sich dennoch, denn die Brunchoptionen vom veganen Banana Bread über die Eggs Benedict bis hin zum French Toast sind durchweg köstlich – und hier verstehe man auch das Baristahandwerk in seiner vollendeten Form, mit Fjord als offiziellem Kaffeelieferanten. Der ideale Brunchspot, um sich für die anschließende Shoppingtour durch Berlin Mitte zu stärken.

Father Carpenter, Münzstraße 21, 10178 Berlin

Weitere Foodie Tipps für Berlin

Essen in Friedrichshain: Die besten Restaurants

Das beste Eis in Berlin

Das beste Eis in Friedrichshain

11 Lieblingscafés in Friedrichshain

Bubble Tea in Berlin

Die leckersten Zimtschnecken in Berlin

Diese Gebäckteilchen in Berlin musst du probieren