pumpkin bread rezept deutsch

Pumpkin Bread: Das saftigste Kürbisbrot Rezept – du wirst es lieben!

Wir müssen der Tatsache ins Auge blicken: Der Sommer ist vorbei. Zumindest hier in unseren Breitengraden haben sich die heißen Tage und lauen Nächte verabschiedet und sind kühleren Temperaturen gewichen. Was liegt da näher, als den Herbst mit etwas köstlichem aus dem Ofen zu begrüßen?

Schau dir auch meine anderen amerikanischen Herbstrezepte an

Cinnamon Rolls Rezept – schmeckt so wie bei Cinnabon in den USA!

Gooey Butter Cake aus St. Louis, Missouri

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Sobald sich die ersten Blätter an den Bäumen bunt färben, gibt es bei mir kein Halten und Kürbisgerichte in allen Formen und Farben ziehen in meine Küche ein. Ich könnte jeden zweiten Tag Kürbissuppe löffeln und Pumpkin Spice Tea Latte trinken und ich freue mich schon auf November, wenn es zu Thanksgiving den traditionellen Pumpkin Pie gibt.

Und natürlich besuche ich die Kürbishöfe und Kürbisfelder in meiner Umgebung – ganz so riesig wie die Pumpkin Patches den USA sind sie hierzulande zwar nicht, aber der Kürbiskult findet zu meiner großen Freude auch in Deutschland Beachtung (lies hier: Kürbishöfe und Kürbisfelder in Berlin und Brandenburg).

pumpkin bread backen

Aus meiner Zeit in den USA – ich habe mal für ein Jahr an der Ostküste gelebt – kenne ich noch ein anderes Kürbisrezept, das ich kurioserweise bisher noch nie nachgebacken habe. Höchste Zeit also, das mal auszuprobieren – Vorhang auf für das ultimative Pumpkin Bread!

Was ist Kürbisbrot und wie schmeckt es?

Das Pumpkin Bread – also Kürbisbrot – kannst du dir in seiner Konsistenz ungefähr so vorstellen wie ein Banana Bread: Fruchtig, saftig, überaus köstlich. Wegen der typischen „Pumpkin Spice“ Gewürze und dem hohen Anteil an frischem Kürbis ist das Pumpkin Bread aber noch viel aromatischer – und letztendlich spannender – als ein schnödes Banana Bread.

pumpkin bread deutsch

Welcher Kürbis für Pumpkin Bread?

Du kannst eigentlich jede Art von Kürbis für das Kürbisbrot Rezept verwenden. Ich habe Hokkaido Kürbis verwendet, einfach, weil das Fruchtfleisch so schön orange ist und weil ich ihn ganz einfach bei mir im Supermarkt bekommen kann.

Die wichtigste Zutat für Kürbisbrot: Kürbispüree

Was das Kürbisbrot so aromatisch macht, ist das Pumpkin Puree, also Kürbispüree. Das bekommst du in den USA zur Saison in wirklich jedem Supermarkt, bei uns musst du da schon etwas länger suchen. Ab und an gibt es bei REWE oder Real Kürbispüree, alternativ kannst du das Pumpkin Puree online bestellen*.

Pumpkin Püree selbermachen
Wenn du dir die Zeit nehmen willst, kannst du Pumpkin Püree ganz einfach selbermachen. In diesem Fall verlängert sich die Vorbereitungszeit von 15 Minuten auf ca. 95 – 100 Minuten.

Kürbispüree ganz einfach selber machen

Für dieses Rezept habe ich mein Kürbispüree selbst gemacht, aus einem frischen Hokkaido Kürbis. Dafür gehe ich folgendermaßen vor:

  • Ich heize den Ofen auf 175 Grad vor.
  • Ich schneide den Hokkaido in zwei Hälften.
  • Ich entferne mit einem Löffel die Kerne und die Fruchtfaster.
  • Anschließend bepinsele ich die beiden Hälften mit etwas Öl und lege sie mit der Öffnung nach unten auf ein Backblech.
  • Zusammen mit einer Auflaufform, in der ca. 250m l Wasser enthalten sind, gebe ich das Blech in den warmen Ofen.
  • Nach ungefähr 80-90 Minuten ist das Kürbisfleisch so weich, dass man es auslöffeln kannt.
  • Anschließend püriere ich es mit dem Mixer pürieren und fertig ist das frische und selbst gemachte Pumpkin Püree!

Tipp: Die Kerne kannst du weiterverwenden: Einfach vom Fruchtfleisch säubern, auf einem Tuch trocknen lassen und anschließend mit etwas Salz und Öl im Ofen bei 130-140 Grad ungefähr eine Viertelstunde bis zu 20 Minuten rösten und nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Schmeckt super als Extra Zutat für das Pumpkin Bread oder als. Topping für eine Kürbissuppe.

Pumpkin Bread: Zutaten und Tipps

Welche Gewürze für Pumpkin Bread?

Falls du auch so sehr auf „Pumpkin Spice Latte“ stehst, dann wirst du diese Gewürzmischung lieben. Das Pumpkin Bread erhält seine spezielle Würze vom Zusammenspiel von Zimt, Ingwer, Muskatnuss und Nelken. Ich habe alle vier Gewürze gleich in gemahlener Form gekauft, du kannst die Muskatnuss natürlich auch selber reiben und die Nelken im Mörser zerstößeln. Statt Ingwerpulver kannst du auch frischen Ingwer nehme, den du zuvor reibst.

Der Orangensaft im Pumpkin Bread

In meinem liebsten Rezept für Kürbissuppe ist Orangensaft enthalten, deshalb dachte ich, ich probiere diese Zutat auch mal für mein Pumpkin Bread aus. Der Orangensaft sorgt für die besondere Saftigkeit. Ich habe das Pumpkin Bread Rezept einmal mit normalem Orangensaft und einmal mit einem Orangen-Karotten-Smoothie gebacken, ich fand die letztere Variante noch ein wenig besser, aber das probierst du am besten selbst aus.

Schokoladentropfen / Chocolate Chips

Das Kürbisbrot braucht keine Schokolade, um lecker zu schmecken, aber ich mag dieses kleine Extra sehr. Ich verwende diese Schokoladentropfen, alternativ diese Chocolate Chips. Du kannst aber natürlich auch ganz normale Schokolade in Stücke brechen und in den Teig geben.

Pumpkin Bread: Öl, Butter oder Margarine?

Ich verwende Raps- oder Sonnenblumenöl für das Kürbisbrot. Du kannst natürlich auch Butter oder Margarine verwenden, es wird dein Pumpkin Bread allerdings ein wenig dichter und weniger saftig machen. Statt Sonnenblumenöl oder Rapsöl kannst du alternativ auch Kokosöl verwenden, es wird dem Pumpkin Bread allerdings einen gewissen Kokosgeschmack verleihen.

Welche Backform für Pumpkin Bread?

Ich benutze für mein Kürbisbrot eine typische 30-cm-Kastenform* (30x11x8cm).

saftiges kürbisbrot rezept

Was passt zu Pumpkin Bread?

Pumpkin Bread hat eine leichte Süße, deshalb ist es ideal zum Frühstück oder als Nachmittagssnack. Ich mag das Kürbisbrot am liebsten ein bis zwei Tage nach dem Backen, kurz angetoastet, mit ein wenig Butter und Zimt. Wenn die Butter dann auf dem warmen Pumpkin Bread zerläuft und du den Geschmack von Kürbis, Zimt und Schokolade im Mund hast…ein Gedicht! Gut dazu passt auch Frischkäse, oder, die etwas dekadentere Variante, eine Kugel Vanilleeis.
Zum Pumpkin Bread trinke ich am liebsten eine Goldene Milch*, eine Pumpkin Spice Tea Latte oder einen Mushroom Cacao*.

pumpkin bread backen

Pumpkin Bread – Rezept für super-saftiges Kürbisbrot

Banana Bread war gestern, jetzt kommt Pumpkin Bread! Das saftige Kürbisbrot ist im Nu zubereitet und schmeckt traumhaft zum Pumpkin Spice Latte!
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Art Gebäck
Land & Region Amerikanisch

Zutaten
  

  • 225 g Mehl Ich verwende jeweils 50% Weizenmehl und 50% Dinkelmehl
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 1 /2 TL gemahlener Ingwer alternativ 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • 1 Messerspitze geriebene Nelken
  • 2 große Eier für die vegane Variante: 150g Apfelmark
  • 350 g Kürbispüree aus der Dose oder frisch selbstgemacht
  • 125 ml Sonnenblumenöl alternativ: Rapsöl oder Kokosöl
  • 80 g weißer Zucker (normaler Kristallzucker)
  • 150 g Rohrrohzucker
  • 2 EL Ahornsirup (optional)
  • 50 ml Orangensaft alternativ: Orangen-Karotten-Smoothie
  • 100 g Schokotropfen (optional)

Zubereitung
 

  • Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Eine Kastenform mit Backpapier auslegen (Das hält besser wenn du sie davor mit etwas Wasser besprenkelst)
  • In einer Schüssel das Mehl, die Gewürze, Das Salz und das Natron vermischen.
  • In einer weiteren Schüssel die Eier und beide Zuckerarten sowie das Ahornsirup gut vermischen (mit dem Schneebesen oder Rührgerät)
  • Das Kürbispüree, Öl und den Orangensaft hinzugeben und erneut gut rühren.
  • Die Kürbismischung zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Holzlöffel vermischen.
  • Die Schokotropfen bzw. Chocolate Chips unterheben (optional).
  • Den Teig in die Kastenform geben und auf der unteren Schiene für ca. 60 Minuten backen.
  • Nach 55 Minuten das erste Mal mit einem Zahnstocher prüfen, ob kein Teig mehr kleben bleibt – dann ist das Pumpkin Bread fertig. Eventuell benötigt es aber auch 5-10 Minuten länger.
  • Das Pumpkin Bread fast komplett abkühlen lassen, bevor du es schneidest.

Notizen

Dieses Rezept für Pumpkin Bread ist nicht vegan und nicht glutenfrei.
Falls du Pumpkin Pie aber vegan machen willst, ersetze einfach die Eier durch Apfelmark bzw. Apfelmus (Mengenangaben siehe oben).
Für die glutenfreie Variante kannst du glutenfreies Mehl benutzen, das habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert.
Das Pumpkin Bread schmeckt am allerbesten 1-2 Tage nach dem Backen, weil es dann noch einmal besonders saftig wird. Du kannst das Kürbisbrot toasten, bevor du es verzehrst.
Das Pumpkin Bread eignet sich auch super zum Einfrieren, schneide es davor am besten in Scheiben und friere diese einzeln ein. Auftauen bei Raumtemperatur und anschließend leicht toasten.
Keyword Kürbisbrot, Pumpkin Bread