rezept gooey butter cake

Gooey Butter Cake aus St. Louis

Eine süße, leckere & klebrige Sauerei aus Missouri

Das Original Rezept aus St. Louis für den berühmten klebrigen Butterkuchen, der seine Entstehung einem großen Missverständnis zu verdanken hat.

Beitrag enthält Affiliate Links*

St. Louis Missouri: Heimat von Chuck Berry, dem Major League-Baseballteam St. Louis Cardinals und bekannt für sein Wahrzeichen, den Gateway Arch. Die zweitgrößte Stadt Missouris am westlichen Ufer des Mississippi hat aber noch einiges anderes zu bieten – darunter zwei kulinarische Spezialitäten: die Teigtaschen Toasted Ravioli sowie den Gooey Butter Cake: ein Butterkuchen, der so weich und klebrig ist, dass man dazu auf jeden Fall immer ein Tässchen Kaffee trinken sollte.

Springe zu Rezept

Wie ich den Gooey Butter Cake entdeckte

Während meiner Zeit als Au Pair in den USA Mitte der 1990er Jahre lernte ich nordamerikanische Backwaren kennen und schätzen. In New York City gab es so viel zu entdecken – lange bevor die Menschen für den Cronut von Dominique Ansel oder die Cupcakes der Magnolia Bakery Schlange gestanden sind. Damals verliebte ich mich in Donut, Brownies, Bagel und Cherry Pie. So sehr, dass ich mit 16 Kilo mehr auf den Rippen zurück nach Deutschland kehrte.

gooey butter cake aus st louis missouri

Die süße Schweinerei namens Gooey Butter Cake sollte ich aber fast ein Vierteljahrhundert später erst kennen lernen. Zu Besuch bei den Eltern meines Freundes waren wir zum Essen bei seinen ehemaligen Schulfreundinnen und -freunden geladen – und dort wurde von Nora, die selbst deutsche Wurzeln hat, der „gooey butter“ serviert. Nach der vorherigen ordentlichen Portion Mac’n’Cheese passte der eigentlich gar nicht mehrrein, aber so etwas Gutes konnte ich natürlich nicht links liegen lassen. Ein paar Tage später hatte ich erneut das Vergnügen mit diesem ganz speziellen Butterkuchen, als ich ihn als Finisher-Snack beim St. Louis Half Marathon in die Hand gedrückt bekam.

Klebriger Butterkuchen aus St. Louis: Der Ursprung des Gooey Butter Cake liegt in Deutschland

Es gibt verschiedene Versionen über die Entstehung des Gooey Butter Cake, am wahrscheinlichsten ist jedoch diese, die im Kochbuch  „Saint Louis Days … Saint Louis Nights“* zu finden ist und die auf die 1930er Jahre zurückgeht. Demnach entstand der Kuchen aus Versehen – ein Bäcker aus St. Louis mit deutschen Wurzeln hat verschiedene Fettarten, die man damals  verwendete, vertauscht. Statt der üblichen Butter, die man für die typischen Kuchen benutzte, verwendete er eine Butterart, die man normalerweise für andere Gebäckarten benutzte, eventuell aber auch Kokosfett, das eigentlich zum Frittieren gedacht war. Das Ergebnis: Ein sehr klebriger, „schlotziger“ Butterkuchen. Der Bäckereiinhaber John Hoffmann verzieh seinem Mitarbeiter diesen Fauxpas. Zum einen, weil man sich inmitten in der Great Depression befand und Lebensmittelverschwendung keine Option war. Zum anderen, weil sich der Butterkuchen mit den weichen Kern sich wie – Achtung! – geschnitten Brot verkaufte.

Richtig berühmt machte den Gooey Butter Cake dann aber ein anderer Bäcker aus St. Louis: Fred Heimburger, der von der Kuchenkreation so begeistert war, dass er sie auf Geschäftsreisen mitnahm, um andere Bäckereien davon zu überzeugen, sie mit ins Programm aufzunehmen. Der Kuchen kam gut an – beim Endverbraucher. Für die Bäckereien jedoch war der flache, klebrige, nicht sehr ansehnliche Kuchen kein Bestseller, weshalb man auch heute noch nach St. Louis fahren muss, um einen echten Gooey Butter Cake zu bekommen. 

gooey butter cake rezept

Wo bekommt man Gooey Butter Cake in St. Louis?

Die Pilgerstätte für den original „gooey butter“ aus St. Louis war die Fred Heimburger Bakery, in der die Inhaber Fred und Audrey Heimburger den berühmten Butterkuchen von 1954 bis 1983 verkauften. Heute bekommt man den Gooey Butter Cake in verschiedenen Bäckereien und Cafés in St. Louis und überall schmeckt er ein wenig anders, weil jeder sein eigenes Rezept verwendet. Sehr beliebt ist die McArthur’s Bakery, von der es mehrere Filialen in der Stadt gibt oder auch die verschiedenen Locations von Park Avenue Coffee. Und auch in der fancy Supermarktkette Schnucks bekommst du den original gooey butter cake.

Übrigens: Um dich nicht als Tourist zu outen, sagst du beim bestellen einfach: „A gooey butter, please“ – den  Zusatz „cake“ kannst du getrost weglassen.

Etwas ganz besonders Leckeres gibt es zudem bei Clementine’s Naughty and Nice Creamery: Eine Eiskugel mit „gooey butter cake“-Flavor!

Wie schmeckt Gooey Butter Cake?

Die Grundzutaten sind hier gleich wie bei einem klassischen Butterkuchen, wie man ihn vom typisch deutschen Kaffeeklatsch kennt. Und dennoch ist der Gooey Cutter cake anders: der Buttergehalt ist weitaus höher – sowohl im Boden (Mürbeteig) wie auch in der Füllung befindet sich ordentlich Butter – und bei der amerikanischen Variante ist der Kuchen nicht fest, sondern fast schon flüssig und hat dennoch einen gewissen „Kau“. Von seiner Konsistenz her erinnert der Gooey Butter Cake eher an ein Brownie als an den Butterkuchen, wie wir ihn kennen. Im Gegensatz zu einem anderen, sehr reichhaltigen Gericht aus den USA – dem Banana Pudding aus Tennessee – ist er also deutlich bissfester.

Wann isst man Gooey Butter Cake?

Die New York Times hat einst einen riesigen Abfuhr ausgelöst, als sie über den Gooey Butter Cake mit dem Zusatz berichtete, dass man diesen in St. Louis gerne zu Thanksgiving serviere. Dies entspricht – laut der unzähligen Kommentare und einer nicht repräsentativen Umfrage unter meinen Bekannten aus St. Louis – definitiv nicht den Tatsachen. Man isst den gehaltvollen Butterkuchen stattdessen zum nachmittäglichen Kaffee oder gerne auch mal zum Frühstück. Der Kuchen wird dafür in kleine Rechtecke geschnitten und am besten noch leicht warm serviert.

St. Louis Gooey Butter Cake Rezept

In St. Louis gibt es verschiedene Rezepte für den Gooey Butter Cake und mittlerweile auch Variationen mit Peanut Butter, Blueberry oder Chocolate Chip. Mein Rezept für Gooey Butter Cake orientiert sich am Originalrezept der Fred Heimburger Bakery. Informationen zu dem von mir verwendeten Mehl sowie der Buttersorte findest du weiter unten nach dem Rezept.

rezept gooey butter cake

St. Louis Gooey Butter Cake

Eine leckere, gehaltvolle & klebrige Sauerrei: Der legendäre Butterkuchen aus St. Louis hat es in sich und ist jede Sünde wert. Das Originalrezept aus der "Gateway City" in Missouri.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Art Kuchen
Land & Region Amerikanisch
Portionen 9

Zutaten
  

Boden

  • 135 g Weizenmehl
  • 3 EL Zucker
  • 75 g Butter Zimmertemperatur

Füllung

  • 225 g Zucker
  • 170 g Butter Zimmertemperatur
  • 160 ml Kondensmilch
  • 135 g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 50 ml Maissirup
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung
 

Boden

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Das Mehl und den Zucker in eine Schüssel geben. Miteinander vermischen, so dass Streusel entstehen.
  • Die Streusel zu einem Ball kneten und den Teig in einer rechteckigen Backform oder Auflaufform mit den Händen flach auf den Boden drücken. (Ich lege die Form davor mit Backpapier aus, was aber nicht zwingend nötig ist).

Füllung

  • Die Butter in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen.
  • Ei hinzugeben und eine weitere Minute auf höchster Stufe mixen.
  • Nach und nach das Mehl und die Kondensmilch hinzufügen.
  • Den Sirup und den Vanilleextrakt hinzufügen und erneut eine Minute mixen.
  • Den flüssigen Teig auf den Boden in die Backform geben.
  • Mit etwas gesiebtem Puderzucker bestreuen.
  • Mindestens 25 Minuten, eher aber 35 Minuten backen. Nach 25 Minuten erstmals überprüfen – der Teig sollte nicht zu fest werden.
  • In der Form abkühlen lassen. 
  • In ca. neun Rechtecke schneiden und am besten noch leicht warm servieren.

butter cake rezept

Gooey Butter Cake – Fragen & Tipps

Was bedeutet „gooey“?

Die Frage aller Fragen – was heißt „gooey“ und warum heißt der Butter Cake so? „Gooey“ bedeutet soviel wie klebrig und zählflüssig und beschreibt die Konsistenz des Kucheninnerens. Umgangssprachlich kann man „gooey“ auch für „schnulzig“ oder „gefühlsduselig“ verwenden, zum Beispiel für einen besonders kitschigen Kinofilm. Manchmal nennt man den Butterkuchen auch „ooey gooey butter cake“, wobei das „ooey“ keine andere Funktion hat, als das „gooey“ noch einmal deutlich zu unterstreichen.

Welches Mehl benutze ich für Gooey Butter Cake?

Ich verwende am liebsten dieses Kuchenmehl* für den Gooey Butter Cake, alternativ geht natürlich auch normales Weizenmehl.

Welche Butter ist am besten für den Gooey Butter Cake?

Im Grund kannst du jede Butterart dafür verwenden, ich persönlich mag am liebsten Bio-Weidemilchbutter.

Kann man den Gooey Butter Cake einfrieren?

Ja, das funktioniert sogar ganz wunderbar. Auftauen am besten bei sehr niedriger Temperatur im Ofen – es sollte wirklich nicht zu warm werden, damit der Kuchen nicht zu fest wird und seine „gooeyness“ verliert.

Was ist Corn Syrup / Maissirup und wie kann ich es ersetzen?

Das Originalrezept verlang nach „corn syrup“, also Maissirup. Das „high fructose corn syrup“, das in vielen amerikanischen Convenience-Produkten enthalten ist, ist eine sehr günstig herzustellender Zuckerersatz und für die Gesundheit nicht sonderlich förderlich, aber wir backen hier ja schließlich kein veganes Fit-Food, sondern einen gooey butter cake. Maissirup* bekommst du hier zum Beispiel im Asialaden, alternativ kannst du dir Bio-Maissirup-Pulver* kaufen.

Für den gooey butter cake kannst du das corn syrup auch mit anderen Siruparten ersetzen, z.B. diesem Reissirup*, Rübensirup* oder Ahornsirup*.

Ist der Gooy Butter Cake Vegan?

Der Name allein verrät schon, dass der Gooey BUTTER Cake unmöglich vegan sein kann. Um ihn vegan zu machen, könntest du die Butter jedoch ganz unkompliziert durch Pflanzenmargarine ersetzen. Etwas trickier wird es da mit dem Ei, aber auch hier gibt es z.B. im Bioladen oder Drogeriemarkt veganen Ei-Ersatz* – und theoretisch kannst du statt dem Ei auch Apfelmus verwenden. Ich habe diese beiden Varianten jedoch noch nicht ausprobiert und kann daher nicht für das Gelingen garantieren. Falls du einen veganen gooey „butter“ cake gebacken hast, lass‘ mich doch gerne wissen, wie er geworden ist!

Ist der Gooey Butter Cake glutenfrei?

In meinem Rezept für Gooey Butter Cake ist Gluten in der Form von Weizen erhalten. Ich habe jedoch auch Rezepte gefunden, die glutenfreies Mehl verwenden. Damit sich nicht zu viel an der klebrigen Konsistenz des Kuchens verändert, ist ein spezieller Mehlmix ratsam, wie z.B. dieser Mehl-Mix glutenfrei*.

*Was ist ein Affiliate Link? Ganz einfach: ich bekomme eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Am Preis für dich ändert sich rein gar nichts.