|Werbung Pressereise| In Mecklenburg-Vorpommern gab es einst über 2.000 Schlösser, Guts- und Herrenhäuser. Über die Jahre ist ein Großteil davon verfallen und wurde nach der Wende seinem Schicksal überlassen. Zum Glück gibt es Menschen, die sich dafür einsetzen, dass dieses reiche Erbe wieder zugänglich gemacht wird. Wenn dir alles zuviel wird:  ab aufs Land nach MV zum Urlaub im Schloss – 300 Schlösser und Gutshäuser warten nur darauf, von dir entdeckt zu werden.

Wenn in der Stadt nicht mehr genug Platz zum Atmen ist

Die Stadt nervt. Es ist heiß, viel zu heiß. Es ist zu eng, zu dreckig, zu laut, zu „zu“. Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag ziehen so vorbei, du bist müde, denn anständig schlafen kannst du gerade nicht. Egal, du hast doch das Wochenende. Die ganzen Tage freust du dich darauf: wirst du an den See fahren, Luft holen, runterkommen. Und dann bist du am See, es gibt kaum einen Platz für dein Handtuch, im Schatten schon gar nicht, ganz Berlin ist hier am See und du willst doch einfach nur deine Ruhe. Und dann ist auch schon wieder Montag, du kommst zur Arbeit, du hast noch nichtmal deinen Kaffee getrunken, da klingelt das Telefon ungeduldig und die 57 ungelesenen Mails wollen bearbeitet werden. Du sitzt in einem Meeting in dem viel gesprochen aber nichts gesagt wird, du isst schon wieder am Schreibtisch, weil einfach keine Zeit für eine ordentliche Pause bleibt, du fällst abends erschöpft in den Sog von Netflix, denn für Sport hast du jetzt nun wirklich keinen Nerv. Du schläfst auf der Couch ein und wachst mitten in der Nacht auf, mit nur einem Gedanken: „Mir reicht’s. Ich schmeiss‘ alles hin und werde Schlossherrin. Ich lasse hinter mir: die Enge, das laute, die Geräuschkulisse, die Luft- und Lichtverschmutzung. Ich sehe vor mir: die Weite, die klare Luft, und Raum für Ideen und Selbstverwirklichung.“

Hat sich diese Geschichte tatsächlich so zugetragen oder habe ich sie erfunden? Ja und nein. Ich bin sicherlich nicht die einzige, die obige Gedanken schon mehr als einmal gedacht hat. Berlin ist meine Herzensheimat, sie hat mich ausgesucht und ich bin ihrem Ruf vor über 20 Jahren gefolgt. Aber manchmal frage ich mich: war es das? Werde ich hier für immer bleiben? Immer wieder brauche ich eine längere Auszeit, die ich mal in Madrid, mal in Budapest, mal in Schottland verbracht habe. Aber vielleicht reichen irgendwann diese Fluchten auf Zeit nicht mehr. Vielleicht, ja vielleicht muss es irgendwann etwas ganz anderes sein.

Schlossherrinnen und -herren: so individuell wie die Häuser

Warum ich dir das alles erzähle? Weil ich unlängst Menschen getroffen habe, die sich für so ein Leben entschieden haben. Für ein Leben mit viel Raum, aber wenig Nachbarn. Mit viel Selbstbestimmung aber auch viel zu tun. Mit großen Träumen und noch viel größerem Idealismus. Denn wenn ich eins in der Begegnung mit diesen unterschiedlichen Menschen gelernt habe, dann ist es die Erkenntnis, dass die romantische Vorstellung eines Lebens im Schloss vor allem eins mit sich bringt: viel Arbeit.

Wer sind diese Menschen, die sich entschließen, ein Schloss oder ein Gutshaus zu kaufen? Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Ein schwäbischer Chirurg, seit vielen Jahren in Berlin, der keine Lust mehr auf Schöneberg hatte. Ein Rostocker Agenturbesitzer mit seiner Partnerin, einer Behindertenassistentin. Ein Pensionär, der sich dachte, dass einfach nur auf der Terrasse sitzen und Kaffee trinken nicht das ist, womit er seine besten Jahre vergeuden will. Und eine, die eigentlich viel zu jung war, um solch eine Verantwortung zu tragen. Die sich mit Freunden zusammengetan hat und einfach mal gemacht hat, als immer nur abzuwarten, was denn noch so passieren könnte im Leben.

 

Mecklenburg-Vorpommern: europaweit einzigartige Dichte an Gutshäusern und Landschlössern

Gemeinsam mit Anja von GoOnTravel.de bin ich an einem Sommerwochenende unterwegs, einige der 80 Häuser anzuschauen, die im Rahmen der MitsommerRemise den Besuchern präsentiert werden.

gut-below

In Mecklenburg-Vorpommern gab es einst über 2.000 Gutshäuser, Landschlösser und Herrenhäuser, eine in Europa einzigartige Dichte. Ein großer Teil dieser Gebäude steht seit der Wende leer und verfällt, doch es gibt auch gute Nachrichten: mittlerweile sind wieder 300 Häuser zugänglich. Dazu braucht es Menschen,  die sich diesem kulturellen Erbe bewusst werden und alles daran setzen, es instand zu setzen und zu erhalten. Einer dieser Menschen ist Manfred Achtenhagen. Er ist der Vorsitzende des Vereins „Schlösser, Guts- und Herrenhäuser Mecklenburg-Vopommerns e.V.“ – und Gutshaus-Makler mit eigenem Youtube-Kanal. „Man muss sich in so ein Haus verlieben, sonst ist man nicht leidensfähig, so eine Sanierung durchzustehen,“ sagt Manfred Achtenhagen und er weiß, wovon er spricht: Seit 1998 ist er selbst Gutshausbesitzer und hat in jahrelanger Arbeit mit seiner Frau das komplett verfallene Gut Ludorf saniert. Finanziert hat er das mit einer Mischung aus Eigenkapital, einem Kredit und Fördermitteln. Daraus geworden ist das Romantik Hotel Gutshaus Ludorf, ein Haus mit 23 Zimmern, malerisch gelegen am Westufer der Müritz zwischen zwei Naturschutzgebieten.

 

Nordische Guts- und Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern: marode Ruinen und wahre Schätze

So unterschiedlich wie die Charaktere der Gutshaus-Pächter und -Besitzer sind auch die Gebäude selbst – und deren Nutzung. Von top saniert über „Nicht betreten: Einsturzgefahr!“ ist alles dabei. Auf unserer Landpartie zur MitsommerRemise haben wir die unterschiedlichsten Häuser gesehen und waren überrascht von der Vielfalt und den schier unendlichen Möglichkeiten, seine Zeit darin zu verbringen. Urlaub im Schloss ist davon nur eine, wenn auch sehr verlockende Variante, doch es gibt noch so viel mehr zu tun: von Yogakursen und Meditation-Seminaren über barocke Tafelfreuden bis hin zu Festivals und Gin-Tastings. Und drumherum: Natur, wie sie schöner nicht sein könnte und Platz, ganz viel Platz.

schlossruine

Übernachten in Schlössern und Gutshäusern in Mecklenburg-Vorpommern

Wenn du schon immer mal in einem echten Schloss wohnen wolltest, dann kannst du das in einem der vielen Schlosshotels tun. Urlaub im Schloss wird immer beliebter, doch es gibt noch andere Möglichkeiten, als in einem mondänen Schlosshotel zu übernachten. Vielleicht bist du ja eher der Typ, der auch im Urlaub gerne selbstbestimmt ist und seine eigene Küche braucht? Dann ist vielleicht die Variante einer Ferienwohnung in einem Schloss oder Gutshaus was für dich. Und auch hier gibt es was für fast jeden Geldbeutel, wie man so schön sagt: von sehr luxuriös bis bodenständig. Was allen gemein ist: das ganz spezielle Flair, an einem ganz besonderen Ort zu sein. Lebe lieber ungewöhnlich? Mit einem Schlafplatz im Schloss könnte dieser Traum Wahrheit werden. Eine Übersicht über historische Häuser, in denen du hochherrschaftlich, exklusiv oder familiär-gemütlich übernachten kannst, findest du auf dem Portal der Nordischen Gutshäuser.

ferienwohnung-gut-below

 

Magisch, bizarr, dunkel-romantisch: Herrenhaus Vogelsang

Vom Herrenhaus Vogelsang und seinen ganz besonderen Besitzern werde ich dir noch in einem gesonderten Blogpost erzählen. Ich habe mich auf Anhieb in dieses imposante Gebäude verliebt und vor allem auch damit, was darin so passiert. Vom koreanischen Musikvideo über Feuerspucker-Shows bis hin zu überirdisch schönen Bauchtänzerinnen – wenn du mal eine echte Flucht von allem, was normal ist brauchst, dann komm‘ hierher, ins traumhaft schöne Niemandsland zwischen Güstrow, Laage und Teterow.

Königin-Luise-Kult im Schloss Hohenzieritz

Schloss Hohenzieritz war die erste Station auf unserer Route der MitsommerRemise 2018. Wir kamen mit dem Taxi aus Neustrelitz und hatten noch etwas Zeit, bis der Rest der Reisegruppe auf uns  treffen würde. Und die haben wir bestmöglich genutzt: ein Blick hinter das Haus, das zu den Staatlichen Schlössern und Gärten in M-V gehört, ließ‘ mein Herz sofort höher hüpfen. Was sich vor unseren entzückten Augen auftat? Ein weitläufiger Park und Landschaftsgarten im englischen Stil. Mit Rosenbüschen, blühenden Beeten und einem Pavillon. Dort steht übrigens eine Statue von Königin Luise und das ist kein Zufall: Schloss Hohenzieritz ist ausgewiesene Königin-Luise-Kultstätte, denn die Regentin verbrachte hier ihre letzten Tage. Mehr über das preußische It-Girl (ja, sie war wirklich eins!) erfährst du demnächst in einem eigenen Blogpost.

rosengarten-hohenzieritz

Hochprozentiges auf Schloss Zinzow

Mit Schloss Zinzow geriet unser eng durchgetakter Zeitplan ins Schlingern, und das hatte einen Grund: das Schloss verfügt über eine eigene Brennerei, die Gutsbrennerei Schloss Zinzow. Neben Hochprozentigem in Form von Likören und Geistern wird hier der mittlerweile Deutschlandweit bekannte und geschätzte Baltic Dry Gin hergestellt. Noch ein Schlückchen? Aber na klar doch! Und falls es dann doch mal etwas ausufernder wird: übernachten kannst du im Schloss Zinzow natürlich auch – wenn dort nicht gerade eine Hochzeit stattfindet, denn das Schloss ist dafür sehr beliebt.

brennerei-schloss-zinzow

Save the date: MitsommerRemise 2019

Die diesjährige MitsommerRemise fand in Verbindung mit dem Europäischen Kulturjahr 2018 statt, doch auch 2019 geht es weiter – und du darfst gespannt sein. Denn die Nordischen Gutshäuser erstrecken sich über den gesamten südlichen Ostseeraum und auch bis ins Baltikum. Im Rahmen des Events  „MittsommerRemise – lange Nacht der nordischen Gutshäuser“ kannst du also auch im Juni 2019 wieder viele außergewöhnliche Schlösser und Herrenhäuser besichtigen. So lange musst du natürlich nicht warten – der Herbst ist ideal für einen kleinen Roadtrip der Gutshäuser entlang. Alles, was du brauchst, ist ein wenig Zeit und etwas Entdeckergeist. Und sogar für Digital Detox ist gesorgt: für Handyempfang ist auf dem platten Mecklenburger Land nur sporadisch gesorgt. Und ich… schmeisse ich jetzt alles hin und werde Schlossherrin? Noch ist es nicht soweit. Ich bleibe Berlin noch eine Weile erhalten, aber Urlaub im Schloss ist etwas, das ich für 2019 definitiv geplant habe.