Fasnacht am Bodensee Hänsele Kostüm
Hänsele aus Böhringen

Fasnacht am Bodensee 2023: Traditionen, Umzüge, Narren

Die Fasnacht ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen und ein wichtiger Bestandteil des Brauchtums am Bodensee. Jedes Jahr im Februar zieht sie tausende von Besuchern an, die die Fasnachtsumzüge, Bälle und das bunte Treiben der fünften Jahreszeit erleben wollen.

In diesem Blogposts erfährst du alles über die Bodensee-Fasnacht, das Brauchtum und die wichtigsten Veranstaltungen zur Fasnacht.

Wann ist Fasnacht am Bodensee 2023?

Streng genommen hat die aktuelle Fasnet bereits mit dem 11.11. um 11:11 Uhr begonnen, denn da ziehen in manchen Orten die Trommler durch die Straßen, um die kommende Fasnacht anzukündigen. Seit dem Dreikönigstag, also 6. Januar, gibt es weitere Veranstaltungen der Bodensee-Fasnacht.

Die echte Fasnachtswoche beginnt allerdings meist mit dem Hemdglonker, der dieses Jahr am 15.02.2023 stattfindet und endet am Abend des Fasnachtsdienstag am 21.02.2023.

Am Aschermittwoch, dem 22.02.2023, ist alles vorbei und die 40 Tage andauernde Fastenzeit beginnt.

Fasnacht am Bodensee: Ursprung und Geschichte

Die Bodensee Fasnacht gehört zur schwäbisch-alemannischen Fasnacht. Deren Ursprung wird historisch oft im Christentum verortet, was man bereits im Namen erkennen kann – denn Fasnacht bedeutet die Zeitspanne vor Anbruch der Fastenzeit, auf die dann wiederum das Osterfest folgt.

Doch man kann noch deutlich weiter zurückgehen und vor allem die schwäbisch-alemannische Fasnet auf heidnische Ursprünge zurückverfolgen, bei denen durch gruselig anmutende Larven (= Masken) und Verkleidungen sowie durch lautes Gebaren der Winter vertrieben werden sollte.

Wenn du dich tiefer über die Geschichte der schwäbisch-alemannischen Fasnacht informieren willst, findest du auf den Alemannischen Seiten.

Maske beim Fasnachts-Umzug am Bodensee
Schaurige Maske beim Fasnachts-Umzug

Fasnacht Hegau-Bodensee: Die verschiedenen Zünfte

Die Narrenvereinigungen sind in Fasnachtslandschaften organisiert, die jeweils wiederum in verschiedene Zünfte aufgeteilt sind.

Zur Vereinigung Hegau-Bodensee gehören insgesamt 120 Zünfte, die wiederum in die folgenden sechs Narren-Landschaften aufgeteilt sind:

  • Höri-Bodanrück
  • Hegau-Randen
  • Heuberg
  • Linzburg
  • Nellenburg
  • Rosenegg

Typische Figuren bei der Fasnacht am Bodensee

  • Blätzle-, Spättle und Flecklenarren: Darunter fallen alle Narrenfiguren, deren Häs (= Kostüm) aus mehreren Stoffetzen zusammengesetzt ist.
  • Hänsele: Der oder das Hänsele trifft man in unterschiedlichen Formen sehr oft bei der schwäbisch-alemannischen Fasnacht an. Er gehört zu den Blätzlenarren.
  • Hexen: Bei Narrenumzügen begegnet man oft auch Hexen, mit knorrig geschnitzten Holzmasken.
  • Hemdglonker: Im weißen Nachthemd und mit Mütze ziehen sie beim Hemdglonkerumzug lärmend durch die Straßen, meist am Abend vor oder am Tag des Schmotzigen Dunschtig.
  • Teufel: Der Teufel ist ebenso eine typische Figur bei der Fasnacht, so z.B. die sieben Höllenteufel aus Radolfzell, von denen keiner weiß, wer sich unter dem Kostüm befindet.

Je nachdem wo genau du dich befindest, wirst du noch viele andere Figuren antreffen – manche gibt es seit Jahrhunderten, andere sind erst kürzlich dazu gekommen. Wie so oft wird auch bei der Bodensee-Fasnacht nicht nur die Tradition bewahrt, sondern der Blick stets für das Neue geöffnet.

Fasnacht am Bodensee Hänsele Kostüm
Hänsele aus Böhringen

Fasnacht am Bodensee: Typische Veranstaltungen

Das erwartet dich u.a. an der Fasnet am Bodensee und im Hegau:

  • Hemdglonker: Umzug im Nachthemd, nachts und mit schepperndem Lärm
  • Schülberbefreiung: Die Narren kommen in die Schule, fesseln die Lehrer und befreien die Schüler vom Unterricht
  • Machtübernahme im Rathaus: Bis zum Aschermittwoch regieren jetzt die Narren
  • Narrenbaumaufstellen: Ein hoher Nadelbaum wird, meist am Schmotischen Dunschtig, aufgestellt
  • Narrenspiegel: Eine Kabarett-Veranstaltung, bei der die Lokalpolitik und das örtliche Geschehen kommentiert und aufs Korn genommen werden
  • Narrenball: Beim Narrenball wird ausgelassen gefeiert und getanzt
  • Narrensprung: Ein Fasnachtsumzug mit traditionellen Figuren
  • Kinderumzüge: Fasnachtsumzüge, oft mit weniger “gruseligen” Kostümen
  • Fasnachtsverbrennung: Am Abend des Fasnachts-Dienstag werden Strohfiguren verbrannt und das Ende der Fasnacht eingeläutet.
  • Narrenbaumfällen: Am Aschermittwoch wird der Narrenbaum gefällt und somit das Ende der 5. Jahreszeit besiegelt. Ausnahme: In Stockach bleibt der Narrenbaum bis zur Mitte der Fastenzeit stehen (zweite Märzhälfte).
fasnacht am bodensee narrenbaum aufstellen
Der Narrenbaum wird aufgestellt am Rathaus in Radolfzell-Böhringen. Foto: H.P. Wickert

Die Highlights der Fasnacht im Hegau & am Bodensee

Die Bodenseeregion und der Hegau sind bekannt für ihre lebendige Fasnachtskultur. In vielen Städten und Dörfern gibt es im Winter zur Fasnachstzeit zahlreiche Veranstaltungen wie Umzüge, Fasnachtsbälle, Narrenbaumsetzen und weitere Feiern. Hier erfährst du die Höhepunkte der Bodensee-Fasnacht, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Narrengericht Stockach

Das “Hohe Grobgünstige Narrengericht zu Stockach”, wie es eigentlich heißt, ist weit über die Bodensee-Region hinaus bekannt. Bei dem Brauchtum das auf den Anfang des 14. Jahrhunderts zurückgeht, muss sich bei der jährlich am Schmotzigen Dunschtig stattfindenden Veranstaltung jeweils ein hochrangiges Mitglied der Politik dem närrischen Gericht stellen.

Von den Narren angeklagt wurden beispielsweise schon Angela Merkel, Renate Künast und Cem Özdemir. Im Jahr 2023 soll es dem FDP-Politiker Wolfgang Kubicki an den Kragen gehen. Wenn das Narrengericht den oder die Angeklagten in einem oder mehreren Punkten für schuldig befindet, drohen drakonische Strafen – in Form von Eimern Wein. Dabei misst ein Eimer an die 60 Liter – zum Beispiel musste im Jahr 2020 Cem Özdemir drei Eimer Wein, also insgesamt 180 Liter, bezahlen.

Die Verhandlung findet im Anschluss an das Narrenbaumsetzen in der Stockacher Jahnhalle statt und wird am selben Abend im Fernsehen (SWR) ausgestrahlt.

Im Jahr 2023 bleibt das Narrengericht allerdings nicht nur in der Heimat am Bodensee, sondern beehrt die Hauptstadt – es kann also gut sein, dass du den närrischen Anklägern am Brandenburger Tor begegnest.

Weitere Informationen zu allen Terminen in Stockach und Berlin: Stockacher Narrengericht

Fasnacht in Konstanz

In der Universitätsstadt wird die Fasnacht traditionell mit Bällen, Umzügen, Guggenmusik und vielen weiteren Veranstaltungen gefeiert.

Eingeläutet wird die Fasnet mit dem Butzenlauf am Mittwoch vor dem Schmotzigen Dunschtig, es folgen die Befreiung der Schüler und die Stürmung des Rathauses sowie das Jakobinertribunal am Donnerstag.

Am Schmotzigen Dunschtig findet in Konstanz abends der Hemdglonkerumzug (im Nachthemd!) statt. Besonders sehenswert ist der große Konstanzer Fasnachtsumzug am Sonntag, sehr beliebt bei Familien mit Kindern ist der Rosenmontagszumzug.

Falls du ein Fasnachts-Neuling bist, lege ich dir die Stadtführung zur Konstanzer Fasnet wärmstens ans Herz.

Alle Infos & Termine: Konstanzer Fasnacht

Fasnachts-Stadtführung in Konstanz mit dem Hofnarr. Foto: MTK / Leo Leister

Hänselejuck in Überlingen

Eine der beliebtesten Veranstaltungen zur Fasnacht am Bodensee ist der Hänselejuck in Überlingen. Hänsele sind eine bestimmte Art von Narr, die ein besonderes “Häs”, also Kostüm haben – bestehend aus “Blätzle”, also Plätzchen aus Stoff oder Holz.

Das Häs der Überlinger Hänsele zeichnet sich durch ihre schwarten und bunten Stoffplätzchen, den Rotfuchsschwanz und die Glöckchen an den Beinen aus.

Beim Hänselejuck ziehen über 1.500 Närrinnen und Narren am Fasnachtssamstag abends durch die Überlinger Altstadt, im schummrigen Schein bengalischer Feuer. Dabei peitschen sie immer wieder mit ihren “Karbatschen” – ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergessen wird.

Hänselejuck 2023: Alle Infos im Hänsele-Kalender 2023

Narrensprung in Langenargen

Am Nordufer des Bodensees, weniger als 10 Kilometer von Friedrichshafen entfernt, befindet sich Langenargen. Der “Narrensprung” ist im Januar meist der erste von vielen darauf folgenden Fasnachtsumzügen der Bodenseeregion. Über 5000 Narren ziehen mit Musikbegleitung durch die Straßen.

Am Fasnachtsdienstag nehmen die Langenargener dann am letzten Narrensprung in der benachbarten Stadt Tettnang teil – anschließend wird der Narrenbaum abgesägt und nach dem Kehraus ist die fünfte Jahreszeit wieder beendet, zumindest für dieses Jahr.

Alle Infos zum Narrensprung in Langenargen findest du bei der Narrenzunft der Dammglonker

Radolfzeller Fasnacht

Auch in Radolfzell, am Untersee des Bodensees, steht die Welt während der närrischen Tage Kopf. Angefangen mit dem Hemdglonkerumzug am Mittwoch vor dem Schmotzischen Dunschtig wird bis zum Aschermittwoch Fasnet gefeiert. Höhepunkt sind der große Umzug am Fasnachtssonntag sowie den närrischen Jahrmarkt am Rosenmontag.

Zur Radolfzeller Fasnet gehören auch die umliegenden Dörfern mit ihren Zünften, wie auch mein Heimatdorf Böhringen mit der Bengelschießer-Zunft, deren Tradition sich bis zum Bauernaufstand im 16. Jahrhundert nachverfolgen lässt.

Die wichtigsten Termine und Veranstaltungen findest du bei Narizella Ratoldi sowie der Froschenzunft.

Fasnachtsmuseum Langenstein

Das Fasnachtsmuseum Langenstein bestand seit Ende der 1960er-Jahre – hier konnte man alles über die Bodensee-Fasnet und dere Bräuche, Narrenfiguren und Kostüme erfahren.

Momentan wird das Museum von Grund auf neu gebaut und ist bis zur Neueröffnung geschlossen. Über den Fortgang der Bauarbeiten und den Eröffnungstermin kannst du dich auf der Website des Fasnachtsmuseums informieren.