Dieser Beitrag enthält Werbelinks)* Heiß, heißer, Berlin – der Sommer 2019 verlangt Berlinern und Berlinbesuchern, die mit Hitze nicht so gut können, einiges ab. Temperaturen von bis zu 40 Grad, heißer Asphalt, stickige Luft. Dabei gibt es in Berlin einige Orte, an denen auch bei größter Hitze kühle Temperaturen herrschen. Das sind die coolsten Orte in Berlin.

Die kältesten Orte in Berlin – hier herrschen auch im Sommer kühle Temperaturen

Von Museum über Bunker bis hin zum See mit den kühlsten Temperaturen: an diesen Berliner Orten bewahrst du auch bei größter Hitze einen kühlen Kopf.

Der kälteste See in Berlin

14-tägig wird in Berlin von höchster Stelle die Badewasserqualität überprüft. Dabei werden die Berliner Seen und Gewässer nicht nur mikrobiologisch untersucht, sondern es wird auch die Temperatur gemessen. Klar, glasklare Alpenseen mit eiskaltem Gletscherwasser haben wir hier nicht, aber es gibt dennoch einige kühle Seen in Berlin. Regelmäßig sehr kühl – unter 19 Grad – schneidet dabei der Dämeritzsee im Südosten Berlins ab. Zusätzlich cool: du kannst im See von Berlin nach Brandenburg schwimmen, denn die eine Seehälfte liegt auf dem Berliner Stadtgebiet und die andere in Brandenburg.

Ebenfalls kühle Wassertemperaturen unter 19 Grad hat das Strandbad Jungfernheide in Charlottenburg.

Zum Vergleich: im Müggelsee und Wannsee herrschen Temperaturen um die 24 bis 25 Grad!

Wichtig: Mit einem erhitzten Körper solltest du dich nicht ruckzuck ins Wasser stürzen, das mag dein Kreislauf nicht. Gemach, gemach ist die Devise. Und du solltest vor dem Ausflug an den Badesee überprüfen, ob die Wasserqualität auch zum Baden geeignet ist – das kannst du hier tun.

Auf Platz zwei: Das Freibad Jungfernheide in Charlottenburg-Wilmersdorf, hier ist das Wasser 18,8 Grad kühl. So wie im Flughafensee in Reinickendorf. Allerdings sollte man hier vom Baden absehen: Momentan planschen dort auch coliforme Bakterien, die krank machen können. Die lassen sich durch Abkochen abtöten – hoffen wir also auf einen richtig, richtig heißen Sommer.

Tief unten: Berliner Unterwelten und Bunker Tour

Bei heißen Temperaturen in der Stadt immer eine gute Idee: unter Tage gehen. Die “Gesellschaft zur Erforschung und Dokumentation unterirdischer Bauten” bietet Führungen durch Tunnel, Bunker und andere unterirdische Bauten in Berlin an. Die Geschichten rund um die Berliner Unterwelten sind extrem spannend – und die Temperaturen auch am heißesten Sommertag extrem angenehm.

Ebenso kühl ist in den Bunkern Berlins, die du bei einer Berlin Bunker Tour besuchen kannst.

Gänsehaut im Kino

Berlin hat eine sehr vielfältige Kinoszene, von Blockbuster Kinoketten bis hin zu kleinen unabhängigen Kinos. Auch wenn ich persönlich die alternativen Filmtheater bevorzuge muss ich ich fairerweise zugeben, dass es meist die kommerziellen Kinos sind, in denen die Temperatur am kühlsten ist. Ein sehr guter Kompromiss ist da das Rollberg Kino – hier gibt’s sowohl Mainstream-Filme wie auch Arthouse Cinema – und überall ist es erfrischend kühl. Passenderweise schaut man sich noch einen Thriller an, der Gänsehaut macht.

Rollberg Kino

Kühl bleiben im Museum

Berlins Museen sind sowieso immer einen Besuch wert – im heißen Sommer umso mehr. Im Museum herrschen oft sehr angenehme Temperaturen, damit die Kunstwerke und ausgestellten Exponate optimal konserviert werden. Schön kühl ist es zum Beispiel im Berliner Naturkundemuseum – das findet auch Tristan, das erste in Europa ausgestellte Originalskelett eines T-Rex.

Buche hier den Museumspass Berlin und erhalte 3 Tage lang Eintritt zu über 30 Museen in Berlin!

Dungeon & Madame Tussauds

Gruselig geht’s im Berliner Dungeon zu – und wenn es nach meiner persönlichen Meinung geht, dann auch bei Madame Tussauds, wenn ich mir so manche Nachbildungen bekannter Persönlichkeiten anschaue.

Spaß beiseite – sowohl im Berlin Dungeon als auch im Berliner Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds herrschen kühle Temperaturen. Besonders günstig und stressfrei kommst du in beide beliebten Berliner Attraktionen mit dem Kombiticket für den Berlin Dungeon & Madame Tussauds.

AquaDom & Sea Life

Unterm Wasser ist es immer schon kühl, das wussten schon Sponge Bob und seine Freunde. Wer nicht selber in den See springen will, der kann anderen dabei zuschauen, wie sie sich im kühlen Nasse wohlfühlen. Im AquaDom & Sea Life Berlin kannst du über 5.000 Meeresbewohner betrachten. Das Highlight ist der gläserne Aufzug, bei dem du mitten durch ein Aquarium voller Fische und anderer Wassertiere fährst.

Buche hier günstig ein Ticket für den Aquadadom & das Sea Life Berlin

Eis essen

Man soll sich ja auch von innen kühlen, deshalb empfehle ich dir meinen Eis-Guide für Berlin – hier findest du die besten Eisdielen und das leckerste Eis Berlins!

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks (sog. “Affiliate Links”). Wenn du darüber eine Aktivität buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis dadurch nichts. Vielen Dank für deine Unterstützung!