Yoga auf der Wiese, Yoga auf der Dachterrasse, Yoga im Park – die Yoga Freiluftsaison hat begonnen. Für alle, die Outdoor Yoga in Berlin mal ausprobieren wollen: 7 Yogakurse in Berlin, die unter freiem Himmel stattfinden. 

Heute ist Weltyogatag und dann nagt wieder leicht das schlechte Gewissen an mir. Seit gefühlt 10 Jahren will ich „endlich Yoga anfangen.“ Warum? Nach zwei Bandscheibenvorfällen und stetiger Verspanntheit sowie der Tatsache, dass die Geschmeidigkeit meiner Gelenke immer weniger wird, ist es an der Zeit, dagegen anzugehen. Zudem ist Yoga der perfekte Ausgleichssport zum Laufen. Um mir den Einstieg so angenehm wie möglich zu machen, habe ich nach Yoga im Freien gesucht und diese 7 Orte gefunden, an dem man in Berlin Outdoor Yoga praktizieren kann. Wer kommt mit?

 

1. Yoga in der Hasenheide

In der Hasenheide in Berlin-Neukölln kann man nicht nur gut laufen gehen, sondern auch mit dem Morgengruß gut in den Tag starten. Immer Sonntags um 11 Uhr morgens gibt Victoria von swanmountainyoga Yogakurse in der Hasenheide – gesetzt den Fall, das Wetter spielt mit. Ob der Kurs stattfindet oder nicht erfährst du auf ihrem Instagram-Account. Die Yogastunde findet auf Englisch statt und soll laut Berichten ziemlich lustig sein. Du solltest deine eigene Yogamatte mitbringen und zahlst einen frei gewählten Betrag auf Spendenbasis.

Yoga in der Hasenheide mit swanmountainyoga
U7/U8 Hermannplatz oder U7 Rathaus Neukölln

 

2. Yoga auf dem Badeschiff

Immer Dienstags und Donnerstags, früh um 9 Uhr morgens, findet auf dem Badeschiff an der Arena Treptow Yoga im Freien statt. Matten gibt es vor Ort, allerdings nicht so viele, also bring‘ am besten deine eigene mit. Das beste daran: nach getaner Arbeit kannst du im Badeschiff Pool ein paar Runden drehen. (Kosten: €7,50 für die Yogastunde zzgl. Badeschiff-Eintritt in Höhe von €5,50 bzw. ermäßig €3,00).

Yoga auf dem Badeschiff, alle Infos
Eichenstraße 4 / U1 Schlesisches Tor / S-Bahn Treptower Park

 

3. Rooftop Yoga im Hotel de Rome

 Endlich gibt es Rooftop Yoga in Berlin! Immer Sonntags von Mitte Juni bis Anfang August kannst du auf der Dachterrasse des Hotel de Rome in Berlin-Mitte deine Asanas üben. Die Yogastunde auf dem Dach wird von Spirit Yoga veranstaltet und wenn du es dir ganz hart gönnen willst, kannst du noch ein anschließendes Yoga-Day-Spa-Package dazubuchen. Der Preis von €20 für die normale Yogastunde beinhaltet Handtücher, Yogamatte sowie Obst und ein Erfrischungsgetränk.

Rooftop Yoga im Hotel de Rome, Anmeldung & Termine
Behrenstraße 37 / U6 Französische Straße / U2 Hausvogteiplatz

 

4. Rooftop Yoga im Hotel Zoe

Und noch einmal Yoga auf der Dachterrasse! Die Outdoor Yogastunde findet im Hotel Zoe in Berlin-Mitte statt und wird von YogaZeit veranstaltet. An 5 Sonntagen kannst du deine Matte auf dem Hotel-Dachterrasse ausrollen und Strala Yoga praktizieren. Start ist jeweils um 11 Uhr morgens, die Yogastunde dauert 75 Minuten. Der Preis für das Dachterrassen Yoga im Hotel Zoe in Höhe von €17 beinhaltet das Ausleihen der Yogamatte sowie ein Erfrischungsgetränk auf Kombucha-Basis. Es gibt nur 14 Plätze pro Yogastunde, du solltest dich also rechtzeitig anmelden.

Rooftop Yoga im Hotel Zoe, Kursplan und Buchung auf der Website von YogaZeit
Große Präsidentenstraße 6-7 / S Hackescher Markt

 

5. Yoga im Treptower Park

Der Treptower Park ist die perfekte Location für Outdoor Yoga in Berlin: weitläufig und selbst an Wochenenden, wenn halb Berlin den Park zu bevölkern scheint, finden sich dort noch ruhig Ecken um Yoga zu praktizieren. Die Tänzerin und Yogalehrerin Annukka Hirvonen gibt Yogastunden im Treptower Park, die darauf zielen, sich zu entspannen und sich von der umgebenden Natur inspirieren zu lassen. Die Yogastunden im Treptower Park finden immer Samstags statt, die Kosten sind auf Spendenbasis und bewegen sich zwischen €7 und €12. Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen, bitte bring‘ deine eigene Yogamatte mit.

Yoga im Treptower Park, aktuelle Termine und Location auf der Website von Annukka Hirvonen
Anmeldung via Meetup.com
S Treptower Park

 

6. Yoga auf dem Tempelhofer Feld

Die Weite des Tempelhofer Felds eignet sich hervorragend, um die Yogapraxis ins Freie zu verlegen. Felicitas von FEL!IC!OUS YOGA bringt ihre Yogastunde immer Dienstags auf das ehemalige Flugfeld Tempelhof. Nach dem Motto „Yoga macht glücklich“ will durch ihre Yogastunden „inspirieren, herausfordern, lachend die Muskeln aufbauen, erschöpft zurücksinken und entspannt die Ruhe und Kraft der Asanas erleben“ lassen. Klingt gut, oder? Für die Yogastunde auf dem Tempelhofer Feld musst du dich nicht anmelden, sondern einfach nur vorbeikommen und deine Matte sowie eine Decke mitbringen. Kosten auf Spendenbasis.

Yoga auf dem Tempelhofer Feld, nähere Infos bei FEL!IC!OUS YOGA

 

7. SUP Yoga auf der Spree und auf dem Schlachtensee

Yoga auf dem StandUp-Paddle-Board, das ist zwar eher nichts für blutige Yoga-Anfänger wie mich, es klingt aber definitiv toll. Es gibt wahrscheinlich kaum eine bessere Möglichkeit, dem Element Wasser so nah zu sein wie beim SUP Yoga. In Berlin kannst du auf mehreren Gewässern SUP Yoga praktizieren, so zum Beispiel beim SUP Yoga auf dem Schlachtensee oder in der Rummelsburger Bucht.

 

Yoga im Freien in Berlin – deine Empfehlung

Kennst du weitere Yogakurse in Berlin, die unter freiem Himmel stattfinden? Was ist die ausgefallenste Location, in der du Freiluft-Yoga praktiziert hast? Und: welche Yogaart kannst du mir als Läuferin empfehlen?