Go Back
pumpkin bread backen

Pumpkin Bread – Rezept für super-saftiges Kürbisbrot

Banana Bread war gestern, jetzt kommt Pumpkin Bread! Das saftige Kürbisbrot ist im Nu zubereitet und schmeckt traumhaft zum Pumpkin Spice Latte!
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Art Gebäck
Land & Region Amerikanisch

Zutaten
  

  • 225 g Mehl Ich verwende jeweils 50% Weizenmehl und 50% Dinkelmehl
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 1 /2 TL gemahlener Ingwer alternativ 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • 1 Messerspitze geriebene Nelken
  • 2 große Eier für die vegane Variante: 150g Apfelmark
  • 350 g Kürbispüree aus der Dose oder frisch selbstgemacht
  • 125 ml Sonnenblumenöl alternativ: Rapsöl oder Kokosöl
  • 80 g weißer Zucker (normaler Kristallzucker)
  • 150 g Rohrrohzucker
  • 2 EL Ahornsirup (optional)
  • 50 ml Orangensaft alternativ: Orangen-Karotten-Smoothie
  • 100 g Schokotropfen (optional)

Zubereitung
 

  • Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Eine Kastenform mit Backpapier auslegen (Das hält besser wenn du sie davor mit etwas Wasser besprenkelst)
  • In einer Schüssel das Mehl, die Gewürze, Das Salz und das Natron vermischen.
  • In einer weiteren Schüssel die Eier und beide Zuckerarten sowie das Ahornsirup gut vermischen (mit dem Schneebesen oder Rührgerät)
  • Das Kürbispüree, Öl und den Orangensaft hinzugeben und erneut gut rühren.
  • Die Kürbismischung zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Holzlöffel vermischen.
  • Die Schokotropfen bzw. Chocolate Chips unterheben (optional).
  • Den Teig in die Kastenform geben und auf der unteren Schiene für ca. 60 Minuten backen.
  • Nach 55 Minuten das erste Mal mit einem Zahnstocher prüfen, ob kein Teig mehr kleben bleibt – dann ist das Pumpkin Bread fertig. Eventuell benötigt es aber auch 5-10 Minuten länger.
  • Das Pumpkin Bread fast komplett abkühlen lassen, bevor du es schneidest.

Notizen

Dieses Rezept für Pumpkin Bread ist nicht vegan und nicht glutenfrei.
Falls du Pumpkin Pie aber vegan machen willst, ersetze einfach die Eier durch Apfelmark bzw. Apfelmus (Mengenangaben siehe oben).
Für die glutenfreie Variante kannst du glutenfreies Mehl benutzen, das habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert.
Das Pumpkin Bread schmeckt am allerbesten 1-2 Tage nach dem Backen, weil es dann noch einmal besonders saftig wird. Du kannst das Kürbisbrot toasten, bevor du es verzehrst.
Das Pumpkin Bread eignet sich auch super zum Einfrieren, schneide es davor am besten in Scheiben und friere diese einzeln ein. Auftauen bei Raumtemperatur und anschließend leicht toasten.
Keyword Kürbisbrot, Pumpkin Bread