Neues Jahr, neue Vorsätze, neue Wellness- & Fitness-Trends. Alle Jahre wieder ermitteln Experten aus der Wellness- und Fitness-Branche die Trends für das kommende Jahr. 2020 hält einige neue Trends in den Bereichen Wellness, Gesundheit und Fitness bereit, doch viele sind Abwandlungen oder Updates bereits bekannter Praktiken. Ich habe aus der Vielzahl an unterschiedlichen Trendlisten, die gerade im Netz kursieren, 7 Wellness-, Gesundheits- und Fitness-Trends herausgesucht, von denen wir in 2020 noch viel hören werden.

1. Guter Schlaf als Basis allen Wohlbefindens

Wenn so etwas Selbstverständliches wie Schlaf zum Trend erkoren wird, dann kann man sich denken, dass bei vielen in dieser Hinsicht gehörig was schiefläuft. Ich gehöre auch zu den Menschen, die immer wieder mal mit Schlafproblemen zu kämpfen haben. 2020 soll also das Jahr des guten und erholsamen Schlafs werden.

Das bedeutet übrigens nicht, dass frühes Aufstehen ab sofort out ist – es geht hier um die Qualität des Schlafs. Stichwort „Schlafhygiene“: weniger Technik im Schlafzimmer, zu später Stunde nicht mehr auf den Laptop oder das Handy starren, investieren in eine gute Matratze und ergonomische Schlafkissen und vor allem so etwas wie die Etablierung einer Schlafroutine. Dabei kommt es nicht drauf an, ob du zu den Lerchen oder Eulen gehörst, sondern es geht darum, dass du den geruhsamen Nachtschlaf zu einer deiner wichtigsten Prioritäten machst. Einige sehr spannende Erkenntnisse zum Thema Schlaf gibt der Autor und Unternehmer Shawn Stevenson im Rich Roll Podcast (auf englisch).

2. Mindful Running: Achtsames Laufen

Das Wort Achtsamkeit wurde bereits in den letzten Jahren recht inflationär auf alles mögliche angewendet, jetzt ist es auch im Laufsport angekommen. Dabei steht „Mindful Running“ für zwei verschiedene Ausprägungen achtsamen Laufens. Zum einen handelt es sich um etwas, das „früher“ ganz normal war:: bevor kommerzielle Laufgruppen, Laufuhren und Tracking Apps auf dem Vormarsch waren, ist man – ganz profan – einfach laufen gegangen. Und das ist in 2020 wieder total angesagt: Laufschuhe anziehen und raus in die Natur. Ohne Uhr, die den Lauf aufzeichnet ohne Musik oder Podcast im Ohr, ohne Leistungsgedanken. Beim achtsamen Laufen konzentrierst du dich auf deinen Atem, deine Schritte, den Untergrund, auf dem deine Füße aufkommen, die Natur, die Gerüchte, das Gefühl von Wind, Sonne oder Regen auf deiner Haut. Durch achtsames Laufen können Gedanken kommen und gehen, es entstehen Ideen, Probleme werden gelöst und negative Gefühle verschwinden.

Unter „Mindful Running“ versteht man zudem den Trend, Laufen mit Atemübungen oder Meditation zu verbinden – das fing bereits in den vergangenen Jahren an, wird aber in 2020 noch größer. Wenn du dich noch nicht alleine an das Thema “Achtsames Joggen” herantraust: es gibt verschiedene Anbieter von Mindful Running Kursen und Wochenenenden, wie zum Beispiel von The Mindful Spaces.

3. Funktions-Training

Funktions Training bzw. „Functional Training“ war früher etwas, was vor allem Profi-Sportler gemacht haben. Mittlerweile ist es auch bei Freizeitsportlern angekommen und wird im kommenden Jahr noch wichtiger. Beim funktionellen Training wird der gesamte Körper gestärkt und unterschiedliche Muskeln beansprucht. Bei den Übungen im Functional Training werden verschiedene Elemente mit Heben, hocken und ziehen kombiniert – vor allem für Läufer ist das ein idealer Ausgleichssport. Durch Functional Training beugst du Verletzungen vor und sorgst dafür, dass du deinen Körper nicht einseitig belastest. Lies hier, was ich bei meiner Teilnahme an einem Functional Running Workshop gelernt habe.

4. Personal Coaching wird immer beliebter

Ein Personal Coach, das war früher etwas für Stars wie Madonna oder Britney Spears und für Normalsportlerinnen und Sportler ein unbezahlbarer Luxus. Ein guter Personal Trainer ist auch heute nicht günstig, doch die Investition in einen Coach, der ein Training erstellt, das auf deine ganz individuellen Bedürfnisse ausgerichtet ist, wird von immer mehr Freizeitsportlern getätigt. Dabei ist das Bild des gnadenlosen Drill Instructors in der Tat veraltet – Personal Coaches sind nur selten ehemalige Elitesoldaten, die dich Liegestützen im Matsch machen lassen, während sie mit der Stoppuhr daneben stehen und dich anschreiben.

Personal Coaching hat heutzutage oft einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem sowohl das körperliche Training, Ernährung und psychologische Aspekte eine Rolle spielen. In 2020 ist persönliches Coaching im Rahmen eines Gruppencoachings ein großes Thema. Der Vorteil: man hat Gleichgesinnte mit einem ähnlichen Ziel, die kleine Gruppe ermöglicht aber dennoch individuelle Betreuung durch den Coach. Ich springe auf diesen Trend auf und bin in ein Gruppencoaching eingestiegen, bei dem uns Coach Victor auf den Berlin Halbmarathon 2020 vorbereitet. Dazu demnächst bald mehr!

5. Aktivurlaub und Fitnessurlaub

Ein Trend, der von diversen Experten als absoluter Reisetrend für 2020 vorhergesagt wird, ist der Anstieg an Reisen unter dem Label „Aktivurlaub“. Dieser Trend freut mich besonders, denn mit meinem Aktivreiseblog bediene ich ja genau diese Themen. Was genau bedeutet nun Aktivurlaub? Zum einen ist es nichts anderes als der gute alte Wanderurlaub, der ist natürlich alles andere als neu, erlebt aber gerade bei der jüngeren Zielgruppe eine Renaissance. Wandern ist nicht mehr oll, sondern cool und bietet vor allem gestressten Großstädterinnen wie mich die so sehr benötigte Erholung vom stressigen Stadtleben.

Lies hier meine Tipps für einen Aktivurlaub im Lausitzer Seenland

An Stelle von Wandern sind auch Radfahren und Paddeln sehr beliebte Aktivitäten für einem sportlichen Urlaub. Aber auch bei Städtereisen wird die Kombi mit Aktivurlaub immer beliebter – eine Städtereise wird zum ausgiebigen City-Hiking-Urlaub oder speziell im Fall von Läufern ein Kurztrip, wo ein Lauf bzw. Wettbewerb sogar der eigentliche Reiseanlass ist: Stichwort Marathontourismus. Neben dem klassischen Aktivurlaub sind in 2020 auch organisierte Fitnessurlaube im Trend, wie zum Beispiel Laufreisen oder Cross-Fit-Wochen. Das Angebot ist vielfältig und hochwertig – mit dem berühmt-berüchtigten Cluburlaub hat das nur wenig zu tun.

Lies hier: Inspiration für einen Aktivurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

6. Fastenwandern – aber in cool

Viele der Fitness- und Gesundheitstrends für 2020 haben etwas gemein: es geht um die körperliche sowie mentale Gesundheit und das wieder zu-sich-Kommen. Beim Fastenwandern werde all diese Aspekte miteinander kombiniert. Statt des Detox-Trends der vergangenen Jahre mit teuren und größtenteils unnützen Mittelchen geht der Trend zurück zu den Wurzeln: das gute alte Fasten nach Buchinger oder F.X. Mayr ist plötzlich wieder angesagt. Statt entbehrungsreichen Fastenkuren in angestaubten Hotels wird das Heilfasten 2.0 so richtig zelebriert: Fasten mit professioneller Betreuung in kleinen Gruppen an schönen Orten am Meer oder in den Bergen – in Kombi mit Aktivität und Wellness-Anwendungen. Ich werde in 2020 zum ersten Mal Fastenwandern mit Yoga und Wellness ausprobieren und bin schon sehr gespannt, wie das für mich werden wird (und ob ich das auch wirklich durchziehe).

7. Yoga wird (noch) vielseitiger

Ich habe ja immer noch nicht so richtig zum Yoga gefunden, aber vielleicht wird sich das ja in 2020 ändern. Klar, Yoga ist jetzt nix Neues in der Fitnesswelt, aber auch in 2020 kommt kein Fitnesstrend am Yoga vorbei. Dabei wird Yoga noch vielseitiger. Fitnessexperten sagen zum Beispiel voraus, dass Hiit Yoga einer der Fitnesstrends für 2020 sein wird. Hier wird die entspannende Yoga-Session mit einem hochintensiven HIIT-Workout kombiniert. Immer beliebter wird auch Yoga an ungewöhnlichen Orten, wie zum Beispiel über dem Glasboden der Tower Bridge oder Outdoor Yoga wie z.B. auf dem SUP-Board oder im Park.

Der Trend von „Yoga mit Tieren“ geht weiter. Neben dem klassischen Yoga mit Katzen oder Yoga mit Ziegen ist Yoga mit Lemuren, das du in einem englischen Wellnesshotel praktizieren kannst, gerade der letzte Schrei.

3 Trends aus 2019, die auch 2020 noch anhalten:

1. Nachhaltigkeit beim Sport oder Outdoor-Urlaub

Wandern ist von Natur aus nachhaltig – also alles tutti, oder? Wer viel wandert, sieht leider auch die Schattenseiten wie Müll, der von Wanderern liegenlassen wurde, oder Overtourism. Sehr gute Tipps und Ideen zum nachhaltigen Wandern findest du bei Little Red Hiking Rucksack. Beim Aktivurlaub sind Hotels mit Nachhaltigkeitskonzept oder Bio-Hotels immer beliebter. Und auch wenn gerade bei Laufveranstaltungen sehr viel (Plastik-)müll entsteht: das Umdenken, das in den letzten Jahren begonnen hat, wird weitergeführt, zum Beispiel beim Vorreiter in Sachen nachhaltiger Marathon, dem Frankfurt Marathon.

2. Shinrin-Yoku: Waldbaden

Forest Bathing, das ursprünglich aus Japan kommt, wurde in den letzten Jahren zunächst in den USA und schließlich auch bei uns in Deutschland immer beliebter. Waldtherapie könnte man es auch nennen, denn es ist mittlerweile erwiesen, dass das Aufhalten im Wald und das Einatmen seiner Gerüche etwas mit uns macht. Das haben auch Reiseanbieter und Hotels erkannt – Waldbaden zur Stressprävention kannst du mittlerweile auch als Urlaubsaktivität buchen, wie zum Beispiel im Frankenwald oder im Sauerland.

3. Ernährung & Nahrungsergänzung: Adaptogene, CBD & heimische Superfoods

Superfoods sind auch 2020 immer noch ein Thema, wobei mehr und mehr auf heimisches Superfood gesetzt wird. Also Leinsamen statt Chia-Seeds, Hirse statt Quinoa und Blaubeere statt Acai-Beere. Im Bereich Nahrungsergänzungsmittel geht der Trend in Richtung hochpreisige, hochqualitative Supplements statt dubioser Wundermittel. Zum Ausgleich körperlicher und mentaler Stresssymptome bleiben biologisch aktive Pflanzenstoffe (Adaptogene) hip – wie der Reishi-Pilz; ebenso CBD-Öl.

Exotische Früchte kommen aber dennoch auf den Teller – statt weit hergeholt allerdings aus lokaler Züchtung. So werden zum Beispiel im Tropenhaus Klein Eden am Rennsteig Papayas, Mangos und Maracujas angebaut – ganz nachhaltig mit der Abwärme der benachbarten Glasfabrik. Das findet mehr und mehr Anklang, unter anderem auch bei Berliner Spitzenköchen wie Tim Raue, die ihre Südfrüchte aus dem Klein Eden beziehen.

Was hältst du von den Fitnesstrends für 2020 – ist da was für dich dabei? Oder gehöre viele dieser vermeintlichen Trends schon lange zu deiner Praxis und das ist für dich absolut nix Neues? Oder aber hast du ganz andere Trends für 2020 auf dem Schirm? Ich bin gespannt auf deine Sichtweise, Ideen und Tipps.