Fotocredit: Under Armour

Laufschuh Verlosung zum Berlin Marathon: Gewinne den UA HOVR™ Infinite in der „Berlin“ Limited Edition!

Werbung/Kooperation mit Under Armour

Fotos: Under Armour

Dein Herz schlägt schneller, siehst du die blaue Linien… Der Berlin Marathon 2019 steht unmittelbar bevor und Under Armour feiert das mit einem ganz besonderen Laufschuh: dem UA HOVR Infinite™ in der „Berlin“ Limited Edition. Ein intelligenter Laufschuh mit eingebautem Sensor und auf Daten basiertem Laufcoaching. Und das beste: den Laufschuh kannst du hier gewinnen!

Intelligent & stylisch: der UA HOVR™ Infinite in der „Berlin“ Limited Edition

Der 46. Berlin Marathon findet am Sonntag, 29. September 2019 statt. Vor zwei Jahren bin ich hier meinen ersten Marathon gelaufen und für mich ist der Berlin Marathon immer ein ganz besonderes Erlebnis – ob als Zuschauerin oder Teilnehmerin. Ich habe damals einfach mit einem ausdruckbaren Plan trainiert und habe den Marathon in ungefähr fünfeinhalb Stunden gemeistert. Eine wahnsinnige Leistung für mich, die es zuvor nie über einen Halbmarathon geschafft hatte. Mittlerweile kenne ich mich in Sachen Training, Tools und Laufschuhen etwas besser aus und freue mich sehr, dir in Kooperation mit Under Armour den Laufschuh  UA HOVR Infinite™ in der „Berlin“ Limited Edition vorzustellen, der extra für zum Anlass des Berlin Marathons designt wurde.

UA HOVR™ Infinite in der „Berlin“ Limited Edition – Daten & Fakten

  • Die Record Sensor™-Technologie von Under Armour misst, analysiert und speichert alle Laufdaten, damit du genau weißt, was du verbessern musst
  • Die Under Armour HOVR™-Technologie federt bei jedem Schritt die Erschütterungen ab und sorgt für eine gleichbleibend hohe Energierückgabe und ein Gefühl von Schwerelosigkeit
  • Das Energy Web aus Kompressions-Netzstoff enthält formbaren Under Armour HOVR™-Schaumstoff, der dir die investierte Energie zurückgibt
  • Extrem leichtes & atmungsaktives Obermaterial aus Netzstoff
  • Unterstützung der Ferse durch feste Ferseninnenkappe
  • Durchgehende, gestanzte EVA-Einlegesohle
  • Die EVA-Mittelsohle sorgt für Dämpfung und ein reaktionsstarkes Laufgefühl
  • Anatomisch angeordnete, tiefe Flexkerben für optimale Flexibilität an den entscheidenden Stellen
  • Eine robuste Gummiaußensohle in den Aufprallbereichen erhöht die Strapazierfähigkeit ohne zusätzliches Gewicht
  • Strategisch angeordnete Traktionsnocken aus Carbon-Gummi unter dem Fersenbereich der Außensohle bieten eine bessere Haftung und Strapazierfähigkeit in den Aufprallbereichen
  • 360°-Reflexion für bessere Sichtbarkeit beim Laufen bei schlechten Lichtverhältnissen
  • Gewicht: 305 g
  • UVP: 140 Euro

Personalisiertes Coaching und Vernetzung mit der „MapMyRun™“ App

Ein hehres Ziel hatten die Entwickler der neuen Under Armour HOVR™-Laufschuhkollektion: der Laufschuh soll nicht nur Mittel zum Zweck sein, sondern die Läufer und Läuferinnen tatsächlich besser machen. Dafür sorgt eine Art virtueller Trainer und das Tracking verschiedener Daten:  Durch digitale Vernetzung zeichnen die Laufschuhe verschiedenste Daten auf, (Distanz, Geschwindigkeit, Splits, Schrittfrequenz etc.). Diese Daten werden wiederum von der MapMyRun™-App genutzt , um  daraus ein personalisierstes Coaching zu erstellen.

Fotocredit: Under Armour

Wie funktioniert „Connected Footwear“?

Ein High-Fidelity-Sensor, der sich in der Zwischensohle der Under Armour HOVR Laufschuhe befindet sorgt dafür,  dass über Bluetooth™ Low Energy (BLE) eine Verbindung mit der MapMyRun™-App erstellt wird. Der Sensor befindet sich in der rechten Zwischensohle und ist somit ist perfekt geschützt – er hält für die gesamte Lebensdauer des Schuhs, ohne dass er aufgeladen werden muss.

Distanz und Geschwindigkeit können übrigens auch getrackt werden und zwar ohne dass du dein Smartphone beim Laufen mitschleppen musst – der Lauf wird automatisch über den Schuh aufgezeichnet und anschließend den Sensor mit der App synchronisiert.

Für wen ist der UA HOVR™ Infinite geeignet?

Für den Berlin Marathon 2019 ist es ein wenig zu spät, doch du weißt ja: nach dem Marathon ist vor dem Marathon! Der Under Armour HOVR Laufschuh eignet sich besonders gut dazu, auf ein bestimmtes Ziel hinzutrainieren, sei es ein Halbmarathon oder ein Marathon. Aber auch, wenn du deine Zeit für einen 10-Kilometer-Lauf verbessern willst, helfen dir die aufgezeichneten Daten bei der Analyse und Optimierung deiner Traingsläufe. Ob der Schuh auch als Wettkampfschuh taugt oder tatsächlich eher als Trainingsschuh geeignet ist, muss ich für mich persönlich noch testen.

Fotocredit: Under Armour

Gewinne den UA HOVR™ Infinite in der „Berlin“ Limited Edition

In Kooperation mit Under Armour darf ich ein Herren- bzw. Damenmodell des UA HOVR™ Infinite in der „Berlin“ Limited Edition verlosen. Um in den Lostopf zu gelangen, beantworte mir im Kommentar die folgende Frage: auf welches Laufziel trainierst du gerade und was ist dabei deine größte Herausforderung? Unter allen Kommentaren, die bis zum 29.09.2019 um 20 Uhr eintreffen, werden der oder die GewinnerInnen ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es gelten die Allgemeinen Bedingungenen für Gewinnspiele.

Fotocredit Titelbild: Under Armour

  1. Hallo! Im Moment laufe ich 4x die Woche und versuche meine 5km-Zeit zu verbessern. Intervall Trainings bis 10km. Dabei gehe ich im Mittelgebirge nicht den bequemen Weg, sondern sehe jeden Anstieg als Herausforderung. Ab und zu laufe ich auch mal eine Halbmarathon Distanz. An einen Marathon habe ich mich noch nicht ran gewagt. Das ist aber mein großes Ziel in meinem Leben mal einen Marathon in einer großen Stadt zu laufen. Aber richtig zu laufen und nicht nur mitzumachen 😉

  2. He Lauffreude, ich laufe min. 2 x 10 km in der Woche im Wald und meine Herausforderung ist unter 7 min. pro km zu laufen. Jedes mal, wenn ich mehr Zeit benötige, genieße ich die Strecke in einem wunderschönen Forst bei besten Luftverhältnissen und meine Gesundheit.

  3. Marathon… Da bin ich noch nicht angekommen. Aber immerhin laufe ich weiterhin dreimal pro Woche meine 5 bis 8 km. Ziel ist derzeit, entspannt die 10 km zu laufen. Ich muss das auch erstmal nicht in einer Stunde schaffen, aber langfristig ist das natürlich der Ansporn 😉

    Herausfordernd ist es immer noch, längere Distanzen durchzulaufen, aber es wird! Yay!

  4. Mein Laufziel ist ein Berglauf von Frankfurt am Main zum Gr. Feldberg (Distanz 20km / Höhenunterschied 750 Meter). Ich trainiere 2 bis 3 x pro Woche, wobei die größte Herausforderung die Steigung und die mentale Stärke sein werden. Ich freu‘ mich drauf! 🙂

  5. Hey, ich bin Leonie und fast 19 Jahre alt. Momentan trainiere ich auf diverse Events, wie einen 8km Berglauf mit ca. 400hm in 6 Wochen, einen klassischen 5km Lauf an Silvester sowie auf einen 60km Lauf mit 1500hm, der in ca. 11 Monaten stattfindet. Diesen bin ich dieses Jahr imWalking–Tempo erstmals mitgelaufen und möchte nächstes Jahr meine Zeit um einiges verbessern und auch größtenteils joggen.
    Meine größte Herausforderung an diesen Events ist, eine perfekte Vorbereitung zu erzielen sowie immer weiter an Effizienz und Lauftechnik zu arbeiten!

  6. Ich bin bereits 2007, 2008 und 2009 den Berlin Marathon gelaufen, bin aber leider seit einigen Jahren komplett aus dem Lauftraining gerissen. Nächstes Jahr möchte ich es allerdings wieder angreifen und den München Marathon laufen, da mir das Training gesundheitlich wahnsinnig gut tut.

  7. HOMERUN 💗⚓🏡
    Einmal den BERLIN Marathon laufen… noch traue ich mich da nicht ran… Z.zt. laufe ich jeden Tag (streakrunning) und freue mich nach einem tollen Stockholm Halbmarathon auf den Köhlbrandbrückenlauf am 3.10. sowie den Rügenbrückenhalbmarathon.

  8. Hi – mein Laufziel ist im Moment recht überschaubar – 5 km. Die Herausforderung ist, täglich zu laufen und mich nicht von anderen Pflichten bzw. Zeitvertreib ablenken zu lassen.
    Marathon kommt im nächsten Jahr!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.