Sehr fein war der Mai – fast drei Wochen Urlaub, sehr viel England, ein Wiedersehen mit dem Sauerland und Braunschweig und der bisher schönste Sonnenaufgang des Jahres.

Alles neu macht der Mai

“Freiheit” könnte der Mai als Untertitel tragen, so fühlte es sich nämlich an, mal mehr als nur ein paar Tage am Stück freizuhaben und nicht in einem Büro sitzen zu müssen. Ganz untätig war ich na klar dennoch nicht, ich hatte ein paar schöne Aufträge als Reisetexterin und war zudem recht fleißig, was den Blog angeht. Und wieder mal habe ich gemerkt: Kreativität fließt, wenn ich mir dafür Zeit nehme. Klappt leider nicht immer, aber im Mai eben schon!

Bereiste Orte

parkrun sheffield

Beim parkrun in Sheffield

Nordengland

Im Mai hatte ich fast drei Wochen frei und über die Hälfte davon habe ich in England verbracht. Genauer gesagt in Nordengland, und noch genauer in Manchester, Sheffield und dem Peak District. Ich war laufen (in Sheffield sogar beim parkrun), wandern, hab jeden Tag Kuchen oder Scones gegessen und habe ansonsten ein wenig geschrieben. Ein Aufenthalt ganz nach meinem Geschmack! Der Norden Englands gehört zu meinen Lieblingsgegenden in Großbritannien und ich kann gar nicht genug davon bekommen.

Sauerland

Kurz nachdem ich in Willingen und am Diemelsee war, sollte ich schon eine andere Ecke des Sauerlands kennenlernen. Diesmal ging’s mit Antje und Udo vom Blogwärts Retreat sowie anderen Mitbloggerinnen ins wunderschöne Hallenberg. Auf dem Programm: Die Erkundung der Sauerland-Seelenorte, Workshops und allerlei Schabernack Drumherum.

Schorfheide

Obwohl sie so nah an Berlin ist, war ich bisher noch nie in der Schorfheide. Gemeinsam mit meinem Freund war ich für ein Wochenende in Rosenbeck – er ist hingelaufen, ich nebenher geradelt. Und zurück. Warum wir nicht den Zug genommen haben bzw. wofür Jared trainiert kannst du hier lesen.

schorfheide fahrradtour

Auf Radtour von Berlin in die Schorfheide

Braunschweig

Mein zweiter Besuch in Braunschweig und wenn’s nach mir ginge, könnte ich auch noch ein drittes Mal dorthin. Die Löwenstadt schafft es jedes Mal, mich erneut zu überraschen – dieses Mal mit einer Rooftop Bar und allerlei Leckerem: lies hier meinen Veggie Food Guide Braunschweig.

Highlights

Ich weiß, es wird so langsam langweilig, aber mein Highlight Nr. 1 ist tatsächlich mal wieder ein Sonnenaufang. Noch zur blauen Stunde habe ich mich im Sauerland aus dem bequemen Hotelbett gequält und habe einen kleinen Trailrun/Walk zum Heidekopfturm absolviert. Für die Mühen belohnt wurde ich mit dem bisher schönsten Sonnenaufgang in 2019.

heidekopfturm sauerland

Was für eine Aussicht – vom Heidekopfturm in Hallenberg im Sauerland

Ein weiteres Highlight fand direkt vor der Haustür statt: Die 1. Abendwanderung der Reiseblogger Berlin führte uns vom Treptower Park mit der Fähre nach Wilhelmstrand und dann zurück an die Rummelsburger Bucht, wo es zum Abschluss Pizza gab.

Herausforderungen

Geduld im Umgang mit Menschen, die ein anderes Verständnis von Zuverlässigkeit haben. Erkennen, dass manche Dinge (Personen, Jobs, Interessen) einfach ihre Zeit haben, die irgendwann einfach so vorbei sein kann. 

Beliebtester Blogpost

Zwei Blogposts lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen: Gewonnen hat der Artikel über das Brauerei- und Büttnermuseum in Weißenbrunn, knapp vor meinen 7 Lieblingscafés in Friedrichshain. Die Tendenz ist klar zu erkennen: meine Leserinnen und Leser sind verfressen und versoffen!

Beliebtestes Instagram Foto

Auch bei Instagram war es der Sonnenaufgang im Sauerland, der alle Preise abgeräumt hat.

Gehört

Den Hotel Matze Podcast und dabei viele inspirirende Menschen entdeckt, wie zum Beispiel den Fotografen und Content Creator Paul Ripke oder die Journalistin und Bloggerin Stefanie Luxat von Ohhh…Mhhh. Tiefgründige Gespräche, fachkundig moderiert von der sonoren Stimme Matze Hielscher – bin ich froh, dass ich noch so viele Folgen vor mir habe!

Gelesen

Carsten Drees von mobilegeeks fasst so oft das in Worte, für das ich nicht die richtigen Worte finde – und damit meine ich nicht nur seine Reviews und Analysen zu Smartphones und anderem IT-Schnickschnack. Sein Artikel: Liebe Influencer: Nein, verdammt – ihr seide KEINE Blogger! wurde x-mal geteilt, zu Recht. Lesen, bitte!

Lieblingsplätze in der Uckermark der Berliner Bloggerin Madlen a.k.a. puriy. Das ist der Artikel, den ich eigentlich gerne selbst geschrieben hätte – der ist aber so gut, dass ich dazu keine Veranlassung mehr sehe. Macht Sehnsucht nach der Toskana des Ostens.

Gesehen

Die erste Staffel von “Dead to me” auf Netflix. Ganz unterhaltsam, manchmal krass und auch ein wenig tiefgründig – so richtig vom Hocker gerissen hat mich die Serie allerdings nicht. Christina Applegate ist allerdings megagut in ihrer Rolle, dasselbe gilt für ihren Co-Star Linda Cardellini.

Und natürlich wie die meisten von euch sicherlich auch, das viel diskutierte Rezo-Video auf youtube (gefühlt 100 Jahre zu spät, nachdem es ALLE anderen schon gesehen hatten).

bvg fähre treptow

Immer im Dienst: Berliner Reiseblogger bei der Arbeit

Vorschau Juni 2019

Im Juni gibt’s endlich ein Wiedersehen mit London – zum Glück, denn das letzte Mal ist ja schon Monate her! Dieses Mal aufgrund eines vielversprechenden Laufs namens “London Pizza Run” – stay tuned, ich werde berichten!

Am Monatsende besuche ich zum ersten Mal Schwerin, die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Was muss ich dort unbedingt gesehen und gegessen haben? Tipps gerne in die Kommentare!

Dazwischen schiebe ich noch etwas Arbeit bzw. viel neuen Input zum Bloggen und der Sache mit dem Internet, auf der Wordcamp Europe Conference in Berlin. Es wird also wie immer nicht langweilig. Und bei dir so?