Frankfurt Marathon 2017 – ich bin dabei, Du auch?

©Mainova Frankfurt Marathon

Der drittgrößte deutsche Marathon, der älteste City-Marathon Deutschlands und der drittschnellste der Welt: Der Frankfurt Marathon ist ein Laufevent, das mich nicht nur aufgrund dieser Superlative in seinen Bann gezogen hat. Vor zwei Jahren schrieb ich hier schon meine 5 Gründe, den Frankfurt Marathon zu schauen. Am letzten Sonntag im Oktober, dem 29.10.2017, geht es wieder los und rund 25.000 Teilnehmer begeben sich an den Start. Und auch dieses Mal habe ich wieder 5 Gründe zusammen getragen, warum Du beim Frankfurt Marathon 2017 dabei sein solltest – live vor Ort, im Fernsehen oder auf Social Media.

1. Die Jagd nach dem Streckenrekord bei den Frauen

©Mainova Frankfurt Marathon

Vivian Cheruiyot will ihn: den Streckenrekord. Die kenianische Superläuferin und Olympiasiegerin plant, die 42 Kilometer in 2:20 zu absolvieren, das wäre über eine Minute schneller als der bisherige Streckenrekord beim Frankfurt Marathon. Dieser Sieg wird ihr aber alles andere als geschenkt: Fünf weitere Läuferinnen werden Cheruiyot das Leben schwer machen, unter ihnen die Äthiopierin Feyese Tadese, die mit ihrem Ergebnis von 2:20:27 in London die bisher offiziell schnellste in der weiblichen Elite ist. Die Butter vom Brot nehmen lassen sich auch nicht Katharina Heinig und Fate Tola, die beide um den Titel der Deutschen Meisterschaften kämpfen. Es wird also unglaublich spannend!

2. Krawallwetter

„Zum Frankfurt Marathon droht Krawallwetter,“ warnt der Deutsche Wetterdienst in der Frankfurter Neue Presse. Schlecht für die Läufer und Unterstützer an der Strecke, umso interessanter aber für das Renngeschehen. Denn schon in Berlin hat sich gezeigt: selbst die Topfavoriten hatten so ihre Probleme mit der Nässe. Das Schmuddelwetter könnte also eventuell den deutschen Läuferinnen, die sowas gewohnt sind, in die Hände spielen. und, liebe Couchathleten: Gibt es etwas Schöneres, als uns zuzuschauen, wie wir von oben bis unten nass werden, während Ihr Euch gerade gemütlich mit Tee und Decke einkuschelt?

3. Horst

Horst Jendrasch ist eine Legende des Frankfurt Marathons und darüber hinaus mein persönlicher Held. Bisher ist er seit dem Beginn im Jahr 1981 bei jedem Frankfurt Marathon gestartet. In den letzten Jahren hat es nicht immer ganz so geklappt, wie er sich das erhofft hat und er musste abbrechen. Auch wurde er von Presse und Social Media nicht immer pfleglich behandelt, ja sogar Betrug wurde ihm schonmal vorgeworfen, weil er einmal eine andere als die vorgegebene Strecke nahm. Fast ließ er sich dadurch die Freude nehmen, aber eben nur fast: auch für den diesjährigen Marathon hat sich Horst wieder angemeldet – per handgetipptem Brief. Ich habe übrigens auch schon einmal Post von Horst bekommen, mehr dazu bald. Jetzt heißt es erstmal: lauf, Horst, lauf!

4. Der Zieleinlauf in der Frankfurter Festhalle

zieleinlauf-frankfurt-marathon

©Manova Frankfurt Marathon

Während meines Berlin Marathons hatte ich durchaus Momente, in denen ich „nie wieder!“ gedacht habe. Bereits einen Tag nach dem Zieleinlauf habe ich bereits nach anderen interessanten Marathons gegoogelt. Der Frankfurt Marathon steht dabei ziemlich weit oben auf meiner Liste. Der Zieleinlauf in der Frankfurter Festhalle ist so emotional, dass ich sogar bei der TV-Übertragung jedes Mal Gänsehaut bekomme. Hier wird jeder mit Namen begrüßt und der letzte wird sogar noch mehr gefeiert als der erste.

5. Tracks and the City

©Mainova Frankfurt Marathon

Kleiner Scherz. Nicht, dass man wegen mir jetzt den Fernseher einschalten müsste, aber ich werde für Euch auf Instagram in den Stories von meinen Eindrücken beim Frankfurt Marathon berichten. Ich bin nämlich zum ersten Mal als Volunteer bei einem Marathon dabei und schon ganz aufgeregt. Bei Kilometer 15 werde ich den Läuferinnen und Läufern das Wasser zum trinken reichen – vorausgesetzt, sie wollen überhaupt welches, denn wenn die Wetterprognose stimmt, bekommen sie ja ausreichend Wasser von allen Himmelsrichtungen zur Verfügung gestellt. Ich freue mich, den Marathon mal von einer völlig anderen Perspektive zu erleben und berichte live von der Strecke!

Frankfurt Marathon im TV oder im Livestream schauen

Das hr-fernsehen überträgt den Frankfurt-Marathon am 29. Oktober live im Fernsehen und im Livestream.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.